GIP Wave 09[instrument]

Questions

Sort Question Name
7 Der folgende Teil des Fragebogens befasst sich mit dem Arbeitslosengeld II (ALG II). Als Beispiel dient eine alleinstehende, in Westdeutschland lebende Person, die seit 3 Jahren arbeitslos ist. Page 8
71 Man weiß natürlich nicht genau, was die Zukunft bringt. Viele Entscheidungen, die wir heute treffen, hängen aber davon ab, welche zukünftigen Ereignisse wir erwarten. Deshalb möchten wir auf den nächsten Seiten gerne von Ihnen wissen, für wie wahrscheinlich Sie gewisse zukünftige Ereignisse halten. Diese Ereignisse werden wir Ihnen gleich vorstellen und Sie einzeln fragen, ob Sie das Ereignis jeweils für wahrscheinlich oder unwahrscheinlich halten. Die Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses ist immer eine Zahl zwischen 0 % und 100 %. Ein Beispiel: Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass morgen die Sonne scheint? - Eine Antwort von 2 % oder 5 % bedeutet, dass es 'sehr unwahrscheinlich' ist, dass morgen die Sonne scheint. - Die Antwort 20 % bedeutet, dass es 'nicht sehr wahrscheinlich' ist, dass die Sonne scheint. - 45 % oder 55 % bedeuten, dass Sonnenschein ähnlich wahrscheinlich ist wie kein Sonnenschein. - 80% bedeuten 'eine hohe Wahrscheinlichkeit', dass die Sonne scheint. - Und bei 95% oder 98% sind Sie 'fast sicher', dass morgen die Sonne scheint. Wie zuvor gibt es auch hier keine falsche Antwort. Wir möchten einfach Ihre Einschätzung in den nun folgenden Situationen. Page 72
72 Für wie wahrscheinlich halten Sie es, dass Sie in den nächsten 12 Monaten Ihren Arbeitsplatz verlieren? Page 73
73 Für wie wahrscheinlich halten Sie es, dass Sie in den nächsten 12 Monaten einen neuen Arbeitsplatz finden? Page 74
74 Wenn Sie nun an Preise für Ihren Lebensunterhalt denken, was ist Ihrer Meinung nach die Wahrscheinlichkeit, dass diese Preise in den nächsten 12 Monaten steigen? Page 75
75 [wenn AA09005 > 7 und AA09005 != 14 und AA09005 != 16 (Befragter arbeitet zur Zeit nicht, ist aber auch nicht Rentner und nicht dauerhaft erwerbsunfähig): Nehmen Sie nun an, Sie würden innerhalb der nächsten 12 Monate einen Job annehmen.] Wenn Sie an Ihren Lohn oder Ihr Gehalt (netto, also nach Abzug von Steuern und Abgaben) denken, was ist der geringste monatliche Lohn oder das geringste monatliche Gehalt, das Sie in 12 Monaten haben könnten? Page 76
76 Wenn Sie an Ihren Lohn oder Ihr Gehalt (netto, also nach Abzug von Steuern und Abgaben) [wenn AA09005 > 7 und AA09005 != 14 und AA09005 != 16 (Befragter arbeitet zur Zeit nicht, ist aber auch nicht Rentner und nicht dauerhaft erwerbsunfähig): in Ihrem neuen Job] denken, was ist der höchste monatliche Lohn oder das höchste monatliche Gehalt, das Sie in 12 Monaten haben könnten? Page 77
77 Wenn Sie an Ihren Lohn oder Ihr Gehalt (netto, also nach Abzug von Steuern und Abgaben) [wenn AA09005 > 7 und AA09005 != 14 und AA09005 != 16 (Befragter arbeitet zur Zeit nicht, ist aber auch nicht Rentner und nicht dauerhaft erwerbsunfähig): in Ihrem neuen Job] denken, was ist die Wahrscheinlichkeit, dass Ihr monatlicher Lohn oder Ihr monatliches Gehalt in 12 Monaten mindestens [earnings_max - 0.5*(earnings_max-earnings_min)] Euro beträgt? Page 78
78 Bewertung dieser Umfrage Zum Schluss möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, uns mitzuteilen, wie Ihnen der Fragebogen gefallen hat. Page 79 Outro
0 Herzlich Willkommen zu dieser Umfrage! Die Teilnahme dauert insgesamt ungefähr 20 bis 25 Minuten. Sobald Sie den Fragebogen bis zum Ende ausgefüllt haben, schreiben wir Ihnen 4 Euro auf Ihrem Studienkonto gut. Sie können die Befragung jederzeit auch unterbrechen und dann später fortfahren. Sollten Sie Fragen haben, so können Sie uns gerne eine E-Mail schreiben oder unsere Hotline anrufen: info@gesellschaft-im-wandel.de 0800-5892604 (kostenlos aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Ausfüllen und danken Ihnen für die Unterstützung! Ihr Forschungsteam der Universität Mannheim in Zusammenarbeit mit dem LINK Institut Page 1 Introduction
28 Wie hoch ist Ihr eigener monatlicher Netto-Arbeitslohn? Unter durchschnittlichem monatlichem Netto-Arbeitslohn ist die Summe zu verstehen, die sich aus Lohn, Gehalt, Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit zusammensetzt. Ziehen Sie bitte Steuern und Sozialversicherungsbeiträge ab. Bitte rechnen Sie hier nicht sonstige Einkünfte, wie z.B. Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, Vermögen, Wohngeld, Kindergeld oder sonstige Einkünfte hinzu. Falls Sie selbstständig sind, bitte schätzen Sie Ihren durchschnittlichen monatlichen Gewinn nach Steuern. Page 29
29 Wie hoch war Ihr letzter eigener monatlicher Netto-Arbeitslohn? Unter durchschnittlichem monatlichem Netto-Arbeitslohn ist die Summe zu verstehen, die sich aus Lohn, Gehalt, Einkommen aus selbstständiger Tätigkeit zusammensetzt. Ziehen Sie bitte Steuern und Sozialversicherungsbeiträge ab. Bitte rechnen Sie hier nicht sonstige Einkünfte, wie z.B. Einkünfte aus Vermietung und Verpachtung, Vermögen, Wohngeld, Kindergeld oder sonstige Einkünfte hinzu. Falls Sie selbstständig waren, bitte schätzen Sie Ihren durchschnittlichen monatlichen Gewinn nach Steuern. Page 30
31 Wie schätzen Sie sich persönlich ein: Sind Sie im Allgemeinen ein risikobereiter Mensch oder versuchen Sie, Risiken zu vermeiden? Page 32
32 [falls erste Frage dieses Entscheidungsblocks: Nun würden wir Sie gerne nochmal zu Ihren Vorlieben und Interessen bezogen auf Ihr Erwerbsleben befragen. Dazu werden wir Ihnen wieder zwei Optionen zu Arbeitsstunden und Verdienst vorstellen und möchten von Ihnen wissen, welche Alternative Sie bevorzugen. Wählen Sie wiederum 1, wenn Sie ganz sicher Option A bevorzugen. Wählen Sie 11, wenn Sie ganz sicher Option B bevorzugen. Wählen Sie einen Wert dazwischen, wenn Sie mehr oder weniger sicher sind, dass Sie eine Option vorziehen. Der Wert 5 bedeutet zum Beispiel, dass Sie Option A etwas mehr bevorzugen und 7, dass Sie eher Option B etwas mehr bevorzugen.] Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block2_a01_OptAHours = 0 Block2_a01_OptBHours = Max(5;[HAKT]) Monatlicher Verdienst (Netto) Block2_a01_OptAWage = 0 € Block2_a01_OptBWage = 0,5*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block2_a01_OptAYincome = [YAKT]+0,3*[WAKT] € Block2_a01_OptBYincome = 0.8*[YAKT] € Page 33
33 [falls erste Frage dieses Entscheidungsblocks: Nun würden wir Sie gerne nochmal zu Ihren Vorlieben und Interessen bezogen auf Ihr Erwerbsleben befragen. Dazu werden wir Ihnen wieder zwei Optionen zu Arbeitsstunden und Verdienst vorstellen und möchten von Ihnen wissen, welche Alternative Sie bevorzugen. Wählen Sie wiederum 1, wenn Sie ganz sicher Option A bevorzugen. Wählen Sie 11, wenn Sie ganz sicher Option B bevorzugen. Wählen Sie einen Wert dazwischen, wenn Sie mehr oder weniger sicher sind, dass Sie eine Option vorziehen. Der Wert 5 bedeutet zum Beispiel, dass Sie Option A etwas mehr bevorzugen und 7, dass Sie eher Option B etwas mehr bevorzugen.] Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block2_a02_OptAHours = Max(10; [HAKT]) Block2_a02_OptBHours = 0 Monatlicher Verdienst (Netto) Block2_a02_OptAWage = 0,7*[WAKT] € Block2_a02_OptBWage = 0 € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block2_a02_OptAYincome = 0.9*[YAKT] € Block2_a02_OptBYincome = [YAKT]+0,3*[WAKT] € Page 34
34 [falls erste Frage dieses Entscheidungsblocks: Nun würden wir Sie gerne nochmal zu Ihren Vorlieben und Interessen bezogen auf Ihr Erwerbsleben befragen. Dazu werden wir Ihnen wieder zwei Optionen zu Arbeitsstunden und Verdienst vorstellen und möchten von Ihnen wissen, welche Alternative Sie bevorzugen. Wählen Sie wiederum 1, wenn Sie ganz sicher Option A bevorzugen. Wählen Sie 11, wenn Sie ganz sicher Option B bevorzugen. Wählen Sie einen Wert dazwischen, wenn Sie mehr oder weniger sicher sind, dass Sie eine Option vorziehen. Der Wert 5 bedeutet zum Beispiel, dass Sie Option A etwas mehr bevorzugen und 7, dass Sie eher Option B etwas mehr bevorzugen.] Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block2_a03_OptAHours = 0 Block2_a03_OptBHours = Max(10; [HAKT]) Monatlicher Verdienst (Netto) Block2_a03_OptAWage = 0 € Block2_a03_OptBWage = 0,3*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block2_a03_OptAYincome = 0,9*[YAKT]+0,2*[WAKT] € Block2_a03_OptBYincome = [YAKT] € Page 35
35 [falls erste Frage dieses Entscheidungsblocks: Nun würden wir Sie gerne nochmal zu Ihren Vorlieben und Interessen bezogen auf Ihr Erwerbsleben befragen. Dazu werden wir Ihnen wieder zwei Optionen zu Arbeitsstunden und Verdienst vorstellen und möchten von Ihnen wissen, welche Alternative Sie bevorzugen. Wählen Sie wiederum 1, wenn Sie ganz sicher Option A bevorzugen. Wählen Sie 11, wenn Sie ganz sicher Option B bevorzugen. Wählen Sie einen Wert dazwischen, wenn Sie mehr oder weniger sicher sind, dass Sie eine Option vorziehen. Der Wert 5 bedeutet zum Beispiel, dass Sie Option A etwas mehr bevorzugen und 7, dass Sie eher Option B etwas mehr bevorzugen.] Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block2_a04_OptAHours = Max(10; [HAKT]) Block2_a04_OptBHours = 0 Monatlicher Verdienst (Netto) Block2_a04_OptAWage = 1,2*[WAKT] € Block2_a04_OptBWage = 0 € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block2_a04_OptAYincome = 0,6*[YAKT] € Block2_a04_OptBYincome = [YAKT]+0,3*[WAKT] € Page 36
48 Nehmen Sie nun stattdessen an, dass die Bundesregierung beschließt, die Einkommenssteuer dauerhaft für alle zu senken. Im Zuge dieser Reform steigt Ihr monatlicher Verdienst um 20%. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block3_a08_OptAHours = 0,9*[HAKT] Block3_a08_OptBHours = Min(60;1,3*[HAKT]) Monatlicher Verdienst (Netto) Block3_a08_OptAWage = [WAKT] € Block3_a08_OptBWage = 1,2*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block3_a08_OptAYincome = 1,2*[YAKT] € Block3_a08_OptBYincome = 0,8*[YAKT] € Page 49
49 Nun ein paar allgemeine Fragen zu unserer Gesellschaft in Deutschland. Wir möchten Sie gerne um Ihre ganz persönliche Meinung zu diesen Themen bitten. Stimmen Sie folgender Aussage zu oder lehnen Sie sie ab? Die meisten Männer sind emotional besser für die Politik geeignet als die meisten Frauen. Page 50
50 Nun ein paar allgemeine Fragen zu unserer Gesellschaft in Deutschland. Wir möchten Sie gerne um Ihre ganz persönliche Meinung zu diesen Themen bitten. Stimmen Sie der folgenden Aussage zu oder lehnen Sie sie ab? Die meisten Männer sind emotional nicht besser für die Politik geeignet als die meisten Frauen. Page 51
51 Nun ein paar allgemeine Fragen zu unserer Gesellschaft in Deutschland. Wir möchten Sie gerne um Ihre ganz persönliche Meinung zu diesen Themen bitten. Würden Sie sagen, dass die meisten Männer emotional besser für die Politik geeignet sind als die meisten Frauen, dass Männer und Frauen für die Politik gleich gut geeignet sind, oder dass Frauen für die Politik besser geeignet sind als Männer? Page 52
52 Nun ein paar allgemeine Fragen zu unserer Gesellschaft in Deutschland. Wir möchten Sie gerne um Ihre ganz persönliche Meinung zu diesen Themen bitten. Würden Sie sagen, dass die meisten Frauen emotional besser für die Politik geeignet sind als die meisten Männer, dass Männer und Frauen für die Politik gleich gut geeignet sind, oder dass Männer für die Politik besser geeignet sind als Frauen? Page 53
53 Stimmen Sie folgender Aussage zu oder lehnen Sie sie ab? Manchmal erscheinen Politik und Regierungswesen so kompliziert, dass jemand wie ich nicht wirklich verstehen kann, was sich abspielt. Page 54
54 Würden Sie sagen, dass Politik und Regierungswesen manchmal so kompliziert erscheinen, dass jemand wie Sie nicht wirklich verstehen kann, was sich abspielt, oder dass Sie wirklich verstehen, was sich abspielt? Page 55
55 Es gibt Menschen, die gegen alle Kirchen und Religion sind. Wenn so jemand in Ihrer Stadt/Gemeinde eine Rede gegen Kirchen und Religion halten wollte, sollte ihr/ihm die Freiheit zugestanden werden zu sprechen oder nicht? Page 56
56 Es gibt Menschen, die gegen alle Kirchen und Religion sind. Wenn so jemand in Ihrer Stadt/Gemeinde eine Rede gegen Kirchen und Religion halten wollte, sollte ihr/ihm zugestanden werden zu sprechen oder nicht? Page 57
57 Soweit Sie wissen, würden Sie sagen, dass die durchschnittlichen Temperaturen auf der Welt in den letzten 3 Jahren höher waren als vorher, niedriger oder in etwa gleich? Page 58
58 Soweit Sie wissen, würden Sie sagen, dass die durchschnittlichen Temperaturen auf der Welt in den letzten 3 Jahren niedriger waren als vorher, höher oder in etwa gleich? Page 59
59 Ganz allgemein gesprochen: Glauben Sie, dass man den meisten Menschen vertrauen kann, oder dass man im Umgang mit anderen Menschen nicht vorsichtig genug sein kann? Page 60
60 Ganz allgemein gesprochen: Glauben Sie, dass man im Umgang mit anderen Menschen nicht vorsichtig genug sein kann, oder dass man den meisten Menschen vertrauen kann? Page 61
61 Stimmen Sie zu oder lehnen Sie ab? Ungleichheit bleibt bestehen, weil sie den Reichen und Mächtigen zugutekommt. Würden Sie sagen ... Page 62
62 Lehnen Sie ab oder stimmen Sie zu? Ungleichheit bleibt bestehen, weil sie den Reichen und Mächtigen zugutekommt. Würden Sie sagen ... Page 63
63 Angenommen, um die Wirtschaft anzukurbeln, beschließt die Bundesregierung, die Einkommenssteuer dieses Jahr teilweise auszusetzen. Durch die Aussetzung müssten Sie dieses Jahr weniger Einkommenssteuer bezahlen. Nehmen Sie im Folgenden wieder an, dass Sie Ihre Arbeitszeit flexibel wählen können und Ihre Lebenssituation unverändert bleibt. Durch die teilweise Aussetzung der Einkommenssteuer steigt Ihr monatlicher Verdienst in diesem Jahr um 20%. Im nächsten Jahr ist die Steuerlast wieder wie bisher. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche in diesem Jahr Block4_a01_OptAHours = 0,8*[HAKT] Block4_a01_OptBHours = Min(60; 1,2*[HAKT]) Monatlicher Verdienst (Netto) Block4_a01_OptAWage = [WAKT] € Block4_a01_OptBWage = 1,2*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block4_a01_OptAYincome = 1,2*[YAKT] € Block4_a01_OptBYincome = [YAKT] € Page 64
64 Angenommen, um die Wirtschaft anzukurbeln, beschließt die Bundesregierung, die Einkommenssteuer dieses Jahr teilweise auszusetzen. Durch die Aussetzung müssten Sie dieses Jahr weniger Einkommenssteuer bezahlen. Nehmen Sie im Folgenden wieder an, dass Sie Ihre Arbeitszeit flexibel wählen können und Ihre Lebenssituation unverändert bleibt. Durch die teilweise Aussetzung der Einkommenssteuer steigt Ihr monatlicher Verdienst in diesem Jahr um 50%. Im nächsten Jahr ist die Steuerlast auf Ihren Verdienst wieder wie bisher. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche in diesem Jahr Block4_a02_OptAHours = 0 Block4_a02_OptBHours = Min(60; 1,4*[HAKT]) Monatlicher Verdienst (Netto) Block4_a02_OptAWage = 0 € Block4_a02_OptBWage = 1,5*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block4_a02_OptAYincome = 1,5*[YAKT]+0,4*[WAKT] € Block4_a02_OptBYincome = 0,9*[YAKT] € Page 65
65 Angenommen, um die Wirtschaft anzukurbeln, beschließt die Bundesregierung, die Einkommenssteuer dieses Jahr teilweise auszusetzen. Durch die Aussetzung müssten Sie dieses Jahr weniger Einkommenssteuer bezahlen. Nehmen Sie im Folgenden wieder an, dass Sie Ihre Arbeitszeit flexibel wählen können und Ihre Lebenssituation unverändert bleibt. Durch die teilweise Aussetzung der Einkommenssteuer steigt Ihr monatlicher Verdienst in diesem Jahr um 70%. Im nächsten Jahr ist die Steuerlast auf Ihren Verdienst wieder wie bisher. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche in diesem Jahr Block4_a03_OptAHours = 0 Block4_a03_OptBHours = Min(60;1,4*[HAKT]) Monatlicher Verdienst (Netto) Block4_a03_OptAWage = 0 € Block4_a03_OptBWage = 1.7*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block4_a03_OptAYincome = 1,7*[YAKT]+0,3*[WAKT] € Block4_a03_OptBYincome = [YAKT] € Page 66
30 In welchem Jahr haben Sie diesen letzten Arbeitslohn bezogen? Page 31
8 Eine Person erhält 391 Euro pro Monat als Arbeitslosengeld II (ALG II) plus weitere Leistungen für die Miete. Im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung kann die Person etwas zum ALG II hinzuverdienen. Allerdings kann sie dann nur einen Teil des Hinzuverdienten für sich behalten. Page 9
9 Eine Person erhält 391 Euro pro Monat als Arbeitslosengeld II (ALG II) plus weitere Leistungen für die Miete. Im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung kann die Person etwas zum ALG II hinzuverdienen. Allerdings kann sie dann nur einen Teil des Hinzuverdienten für sich behalten. Nach der aktuellen Regelung werden zum Beispiel von einem Hinzuverdienst von 600 Euro 400 Euro abgezogen, so dass dann 200 Euro übrig bleiben. Es wird nun überlegt, diese Regelung zu ändern: Das ALG II würde um [Version 1: 117 | Version 2: 391] Euro auf [Version 1: 274 | Version 2: 0] Euro gesenkt. Zugleich können von einem monatlichen Hinzuverdienst von 600 Euro nun [Version 1: 240 | Version 2: 510] Euro statt bisher 200 Euro behalten werden. Page 10
23 [falls erste Frage dieses Entscheidungsblocks: Wir haben Ihnen vor ein paar Monaten schon einmal ähnliche Fragen gestellt. Heute möchten wir Sie noch einmal bitten, uns Ihre Vorlieben zum Thema Arbeit mitzuteilen. Im Folgenden geht es um den von Ihnen bevorzugten Arbeitsumfang. Stellen Sie sich vor, dass Sie in [wenn AA09005 <= 7 Ihrem jetzigen] [wenn AA09005 > 7 und AA07006 == 1 oder wenn AA09005 == missing und AA07006 == 1 Ihrem letzten] [wenn AA09005 > 7 und AA07006 == 2 oder wenn AA09005 > 7 und AA07006 == missing oder wenn AA09005 == missing und AA07006 == 2 oder wenn AA09005 == missing und AA07006 == missing einem] Job Ihre Arbeitsstunden frei wählen können. Ihre Arbeitsstätte erlaubt jede mögliche Anzahl von Arbeitsstunden in der Woche bei entsprechender Anpassung Ihres Einkommens. In den folgenden Fragen werden wir Ihnen verschiedene Entscheidungssituationen zu Arbeitsstunden und Entlohnung vorlegen. In jeder Frage können Sie zwischen zwei Alternativen entscheiden. Wir möchten von Ihnen wissen, welche der beiden Alternativen Sie wahrscheinlich wählen würden. Wenn Sie ganz sicher Option A bevorzugen, wählen Sie 1. Wenn Sie ganz sicher Option B bevorzugen, wählen Sie 11. Wählen Sie einen Wert dazwischen, wenn Sie mehr oder weniger sicher sind, dass Sie eine Alternative vorziehen. Der Wert 5 bedeutet zum Beispiel, dass Sie Option A etwas mehr bevorzugen und 7, dass Sie eher Option B etwas mehr bevorzugen. Es gibt bei den folgenden Fragen keine richtige oder falsche Antwort. Nehmen Sie bei den Entscheidungssituationen an, dass Ihre jetzige Lebenssituation unverändert bleibt und wählen Sie einfach den Wert, der auf Sie persönlich zutrifft.] Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block1_a04_OptAHours = 10 Block1_a04_OptBHours = 20 Monatlicher Verdienst (Netto) Block1_a04_OptAWage = 0.2*[WASS] € Block1_a04_OptBWage = 0.5*[WASS] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block1_a04_OptAYincome = 0,4*[YASS] € Block1_a04_OptBYincome = [ wenn expZE09070 = 1: 0,2] [wenn expZE09070 = 2: 0,6] [wenn expZE09070 =3: 0,8]*[YASS] € Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Page 24
24 Wie viel beträgt im Durchschnitt Ihre tatsächliche Arbeitszeit pro Woche, einschließlich eventueller Überstunden? Page 25
25 Wenn Sie den Umfang Ihrer Arbeitszeit selbst wählen könnten und dabei berücksichtigen, dass sich Ihr Verdienst entsprechend der Arbeitszeit ändern würde: Wie viele Stunden in der Woche würden Sie dann am liebsten arbeiten? Page 26
26 Bezogen auf Ihre letzte berufliche Tätigkeit: Wie viele Stunden betrug im Durchschnitt Ihre tatsächliche Arbeitszeit pro Woche, einschließlich eventueller Überstunden? Page 27
27 Bezogen auf Ihre letzte Tätigkeit: Wenn Sie den Umfang Ihrer Arbeitszeit selbst hätten wählen können und dabei berücksichtigen, dass sich Ihr Verdienst entsprechend der Arbeitszeit geändert hätte: Wie viele Stunden in der Woche hätten Sie dann am liebsten gearbeitet? Page 28
40 In der Politik wird viel über mögliche Reformen der Steuern und Abgaben diskutiert. Im Folgenden möchten wir von Ihnen erfahren, wie sich Veränderungen in der Einkommenssteuer auswirken würden auf Ihre Entscheidung, wie viel Sie arbeiten möchten. Ihre Meinung ist sehr wichtig, um die möglichen Auswirkungen einer solchen Reform einschätzen zu können. Wie zuvor gibt es bei den nun folgenden Situationen keine richtige oder falsche Antwort. Wir möchten einfach Ihre persönliche Meinung erfahren. Page 41
41 Nehmen Sie im Folgenden an, dass Sie Ihre Arbeitszeit flexibel wählen können und Ihre Lebenssituation unverändert bleibt. Angenommen, die Bundesregierung würde beschließen, durch eine Reform die Einkommenssteuern dauerhaft für alle zu erhöhen. Im Zuge dieser Reform würde nun Ihre Steuerlast steigen, so dass Ihr monatlicher Verdienst 20% geringer ist als bisher. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block3_a01_OptAHours = [HAKT] Block3_a01_OptBHours = 0,6*[HAKT] Monatlicher Verdienst (Netto) Block3_a01_OptAWage = 0,8*[WAKT] € Block3_a01_OptBWage = 0,5*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block3_a01_OptAYincome = 0,9*[YAKT] € Block3_a01_OptBYincome = 1,4*[YAKT] € Page 42
42 Nehmen Sie im Folgenden an, dass Sie Ihre Arbeitszeit flexibel wählen können und Ihre Lebenssituation unverändert bleibt. Angenommen, die Bundesregierung würde beschließen, durch eine Reform die Einkommenssteuern dauerhaft für alle zu erhöhen. Im Zuge dieser Reform würde nun Ihre Steuerlast steigen, so dass Ihr monatlicher Verdienst 30% geringer ist als bisher. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block3_a02_OptAHours = 0,7*[HAKT] Block3_a02_OptBHours = 0 Monatlicher Verdienst (Netto) Block3_a02_OptAWage = 0,7*[WAKT] € Block3_a02_OptBWage = 0 € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block3_a02_OptAYincome = 0,6*[YAKT] € Block3_a02_OptBYincome = 0,8*[YAKT] +0,4*[WAKT] € Page 43
43 Nehmen Sie im Folgenden an, dass Sie Ihre Arbeitszeit flexibel wählen können und Ihre Lebenssituation unverändert bleibt. Angenommen, die Bundesregierung würde beschließen, durch eine Reform die Einkommenssteuern dauerhaft für alle zu erhöhen. Im Zuge dieser Reform würde nun Ihre Steuerlast steigen, so dass Ihr monatlicher Verdienst 50% geringer ist als bisher. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block3_a03_OptAHours = 0 Block3_a03_OptBHours = 0,8*[HAKT] Monatlicher Verdienst (Netto) Block3_a03_OptAWage = 0 € Block3_a03_OptBWage = 0,5*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block3_a03_OptAYincome = 0,5*[YAKT]+0,4*[WAKT] € Block3_a03_OptBYincome = 0,9*[YAKT] € Page 44
15 Glauben Sie, dass diese geänderte Regelung Ihr eigenes Einkommen beeinflussen würde, weil mehr ALG-II-Empfänger einen Arbeitsplatz suchen und deshalb mit Ihnen um einen Arbeitsplatz konkurrieren? Page 16
16 Glauben Sie, dass die geänderte Regelung einen Einfluss auf die Wahrscheinlichkeit haben könnte, dass Sie arbeitslos werden, zum Beispiel weil mehr ALG-II-Empfänger eine Arbeit suchen und mit Ihnen konkurrieren? Die Wahrscheinlichkeit, dass ich arbeitslos würde, … Page 17
17 Glauben Sie, dass die geänderte Regelung einen Einfluss auf Ihren Lebensstandard hätte (zum Beispiel durch Änderung Ihres Arbeitsverhältnisses oder Ihres Lohnes/Gehaltes)? Page 18
18 Stellen Sie sich vor, Arbeitgeber und Gewerkschaften einigten sich, alle Löhne in Deutschland um drei Prozent zu senken. Glauben Sie, dass diese Maßnahme die Nachfrage der Arbeitgeber nach Arbeitskräften erhöht? Page 19
19 Was schätzen Sie? Wie würde sich die Nachfrage nach Arbeitskräften [wenn AB09048 = 1 oder 2: erhöhen] [wenn AB09048 = 4 oder 5: verringern], wenn die Löhne um 3 Prozent fallen? Sie würde um… [answer field] Prozent [wenn AB09048 = 1 oder 2: steigen] [wenn AB09048 = 4 oder 5: fallen]. Page 20
20 [falls erste Frage dieses Entscheidungsblocks: Wir haben Ihnen vor ein paar Monaten schon einmal ähnliche Fragen gestellt. Heute möchten wir Sie noch einmal bitten, uns Ihre Vorlieben zum Thema Arbeit mitzuteilen. Im Folgenden geht es um den von Ihnen bevorzugten Arbeitsumfang. Stellen Sie sich vor, dass Sie in [wenn AA09005 <= 7 Ihrem jetzigen] [wenn AA09005 > 7 und AA07006 == 1 oder wenn AA09005 == missing und AA07006 == 1 Ihrem letzten] [wenn AA09005 > 7 und AA07006 == 2 oder wenn AA09005 > 7 und AA07006 == missing oder wenn AA09005 == missing und AA07006 == 2 oder wenn AA09005 == missing und AA07006 == missing einem] Job Ihre Arbeitsstunden frei wählen können. Ihre Arbeitsstätte erlaubt jede mögliche Anzahl von Arbeitsstunden in der Woche bei entsprechender Anpassung Ihres Einkommens. In den folgenden Fragen werden wir Ihnen verschiedene Entscheidungssituationen zu Arbeitsstunden und Entlohnung vorlegen. In jeder Frage können Sie zwischen zwei Alternativen entscheiden. Wir möchten von Ihnen wissen, welche der beiden Alternativen Sie wahrscheinlich wählen würden. Wenn Sie ganz sicher Option A bevorzugen, wählen Sie 1. Wenn Sie ganz sicher Option B bevorzugen, wählen Sie 11. Wählen Sie einen Wert dazwischen, wenn Sie mehr oder weniger sicher sind, dass Sie eine Alternative vorziehen. Der Wert 5 bedeutet zum Beispiel, dass Sie Option A etwas mehr bevorzugen und 7, dass Sie eher Option B etwas mehr bevorzugen. Es gibt bei den folgenden Fragen keine richtige oder falsche Antwort. Nehmen Sie bei den Entscheidungssituationen an, dass Ihre jetzige Lebenssituation unverändert bleibt und wählen Sie einfach den Wert, der auf Sie persönlich zutrifft.] Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block1_a01_OptAHours = 20 Block1_a01_OptBHours = 40 Monatlicher Verdienst (Netto) Block1_a01_OptAWage = 0,3*[WASS] € Block1_a01_OptBWage = 0,8*[WASS] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block1_a01_OptAYincome = [wenn expZE09070 = 1: 0,7 ][wenn expZE09070 = 2: 0,9] [wenn expZE09070 =3: 1,2]*[YASS] € Block1_a01_OptBYincome = [YASS] € Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Page 21
21 [falls erste Frage dieses Entscheidungsblocks: Wir haben Ihnen vor ein paar Monaten schon einmal ähnliche Fragen gestellt. Heute möchten wir Sie noch einmal bitten, uns Ihre Vorlieben zum Thema Arbeit mitzuteilen. Im Folgenden geht es um den von Ihnen bevorzugten Arbeitsumfang. Stellen Sie sich vor, dass Sie in [wenn AA09005 <= 7 Ihrem jetzigen] [wenn AA09005 > 7 und AA07006 == 1 oder wenn AA09005 == missing und AA07006 == 1 Ihrem letzten] [wenn AA09005 > 7 und AA07006 == 2 oder wenn AA09005 > 7 und AA07006 == missing oder wenn AA09005 == missing und AA07006 == 2 oder wenn AA09005 == missing und AA07006 == missing einem] Job Ihre Arbeitsstunden frei wählen können. Ihre Arbeitsstätte erlaubt jede mögliche Anzahl von Arbeitsstunden in der Woche bei entsprechender Anpassung Ihres Einkommens. In den folgenden Fragen werden wir Ihnen verschiedene Entscheidungssituationen zu Arbeitsstunden und Entlohnung vorlegen. In jeder Frage können Sie zwischen zwei Alternativen entscheiden. Wir möchten von Ihnen wissen, welche der beiden Alternativen Sie wahrscheinlich wählen würden. Wenn Sie ganz sicher Option A bevorzugen, wählen Sie 1. Wenn Sie ganz sicher Option B bevorzugen, wählen Sie 11. Wählen Sie einen Wert dazwischen, wenn Sie mehr oder weniger sicher sind, dass Sie eine Alternative vorziehen. Der Wert 5 bedeutet zum Beispiel, dass Sie Option A etwas mehr bevorzugen und 7, dass Sie eher Option B etwas mehr bevorzugen. Es gibt bei den folgenden Fragen keine richtige oder falsche Antwort. Nehmen Sie bei den Entscheidungssituationen an, dass Ihre jetzige Lebenssituation unverändert bleibt und wählen Sie einfach den Wert, der auf Sie persönlich zutrifft] Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block1_a02_OptAHours = 40 Block1_a02_OptBHours = 60 Monatlicher Verdienst (Netto) Block1_a02_OptAWage = [WASS] € Block1_a02_OptBWage = 1,6*[WASS] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block1_a02_OptAYincome = [YASS] € Block1_a02_OptBYincome = [wenn expZE09070 = 1: 0,8] [wenn expZE09070 = 2: 1,2] [wenn expZE09070 =3: 1,4]*[YASS] € Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Page 22
22 [falls erste Frage dieses Entscheidungsblocks: Wir haben Ihnen vor ein paar Monaten schon einmal ähnliche Fragen gestellt. Heute möchten wir Sie noch einmal bitten, uns Ihre Vorlieben zum Thema Arbeit mitzuteilen. Im Folgenden geht es um den von Ihnen bevorzugten Arbeitsumfang. Stellen Sie sich vor, dass Sie in [wenn AA09005 <= 7 Ihrem jetzigen] [wenn AA09005 > 7 und AA07006 == 1 oder wenn AA09005 == missing und AA07006 == 1 Ihrem letzten] [wenn AA09005 > 7 und AA07006 == 2 oder wenn AA09005 > 7 und AA07006 == missing oder wenn AA09005 == missing und AA07006 == 2 oder wenn AA09005 == missing und AA07006 == missing einem] Job Ihre Arbeitsstunden frei wählen können. Ihre Arbeitsstätte erlaubt jede mögliche Anzahl von Arbeitsstunden in der Woche bei entsprechender Anpassung Ihres Einkommens. In den folgenden Fragen werden wir Ihnen verschiedene Entscheidungssituationen zu Arbeitsstunden und Entlohnung vorlegen. In jeder Frage können Sie zwischen zwei Alternativen entscheiden. Wir möchten von Ihnen wissen, welche der beiden Alternativen Sie wahrscheinlich wählen würden. Wenn Sie ganz sicher Option A bevorzugen, wählen Sie 1. Wenn Sie ganz sicher Option B bevorzugen, wählen Sie 11. Wählen Sie einen Wert dazwischen, wenn Sie mehr oder weniger sicher sind, dass Sie eine Alternative vorziehen. Der Wert 5 bedeutet zum Beispiel, dass Sie Option A etwas mehr bevorzugen und 7, dass Sie eher Option B etwas mehr bevorzugen. Es gibt bei den folgenden Fragen keine richtige oder falsche Antwort. Nehmen Sie bei den Entscheidungssituationen an, dass Ihre jetzige Lebenssituation unverändert bleibt und wählen Sie einfach den Wert, der auf Sie persönlich zutrifft.] Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block1_a03_OptAHours = 30 Block1_a03_OptBHours = 50 Monatlicher Verdienst (Netto) Block1_a03_OptAWage = 0,7*[WASS] € Block1_a03_OptBWage = 1,3*[WASS] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block1_a03_OptAYincome = [YASS] € Block1_a03_OptBYincome = [wenn expZE09070 = 1: 0,8] [wenn expZE09070 = 2: 1,2] [wenn expZE09070 =3: 1,4]*[YASS] € Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Page 23
1 Die folgenden Fragen beziehen sich auf Ihre Vorlieben für bestimmte Parteien und Regierungskoalitionen und auf aktuelle politische Themen. Stellen Sie sich bitte vor, nächste Woche wäre Bundestagswahl. Welche der folgenden Regierungen oder Regierungskoalitionen wäre Ihnen für die nächsten vier Jahre für Deutschland am liebsten? Page 2
2 Stellen Sie sich bitte vor, nächste Woche wäre Bundestagswahl. Wenn Sie zwischen den beiden folgenden Regierungskoalitionen wählen müssten, welche wäre Ihnen für die nächsten vier Jahre für Deutschland lieber? Page 3
3 Stellen Sie sich bitte vor, Sie könnten durch Zahlung eines monatlichen Beitrages sicherstellen, dass die von Ihnen gewünschte Koalition aus [Wenn AB09061 = 1 oder AB09060 = 6 CDU/CSU und FDP] [Wenn AB09061 = 2 oder AB09060 = 8 SPD und Bündnis 90/Die Grünen] zustande kommt und vier Jahre hält. Ohne diesen Beitrag kommt die Koalition aus [Wenn AB09061 = 1 oder AB09060 = 6 SPD und Bündnis90/Die Grünen] [AB09061 = 2 oder AB09060 = 8 CDU/CSU und FDP] zustande. Welchen monatlichen Beitrag wären Sie höchstens bereit zu leisten, damit die gewünschte Koalition zustande kommt? Page 4
4 Finden Sie es richtig, dass Deutschland aus der Atomenergie aussteigt? Page 5
5 Stellen Sie sich bitte vor, Sie könnten durch Zahlung eines monatlichen Beitrages sicherstellen, dass es beim Atomausstieg bleibt. Ohne diesen Beitrag würde der Atomausstieg rückgängig gemacht werden. Welchen monatlichen Beitrag wären Sie höchstens bereit zu leisten, damit es beim gewünschten Atomausstieg bleibt? Page 6
6 Was meinen Sie, welchen monatlichen Beitrag würden andere Befürworter des Atomausstiegs im Durchschnitt zahlen, damit es beim Atomausstieg bleibt? Page 7
10 Eine Person erhält 391 Euro pro Monat als Arbeitslosengeld II (ALG II) plus weitere Leistungen für die Miete. Im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung kann die Person etwas zum ALG II hinzuverdienen. Allerdings kann sie dann nur einen Teil des Hinzuverdienten für sich behalten. Nach der aktuellen Regelung werden zum Beispiel von einem Hinzuverdienst von 600 Euro 400 Euro abgezogen, so dass dann 200 Euro übrig bleiben. Es wird nun überlegt, diese Regelung zu ändern: Das ALG II würde um [Version 1: 117 | Version 2: 391] Euro auf [Version 1: 274 | Version 2: 0] Euro gesenkt. Zugleich können von einem monatlichen Hinzuverdienst von 600 Euro nun [Version 1: 240 | Version 2: 510] Euro statt bisher 200 Euro behalten werden. Die geänderte Regelung bedeutet konkret dies: – Wer weniger als [Version 1: 355 | Version 2: 389] Euro hinzuverdient, erhält insgesamt weniger als das bisherige ALG II. – Wer genau [Version 1: 355 | Version 2: 389] Euro im Monat hinzuverdient, erhält insgesamt den gleichen Betrag wie aktuell ohne Hinzuverdienst. – Wer [Version 1: mehr als 866 | Version 2: genau 1203] Euro hinzuverdient, bekommt insgesamt genauso viel, wie wenn er unter der jetzigen Regelung [Version 1: mehr als 866 | Version 2: genau 1203] Euro hinzuverdient. [Version 1: entfällt | Version 2: – Wer mehr als 1203 Euro hinzuverdient, bekommt insgesamt mehr als unter der jetzigen Regelung.] Der Staat soll nach der geänderten Regelung zugleich sicherstellen, dass jeder ALG-II-Empfänger die Möglichkeit erhält, [Version 1: 355 | Version 2: 389] Euro im Monat hinzuverdienen zu können. Page 11
11 Eine Person erhält 391 Euro pro Monat als Arbeitslosengeld II (ALG II) plus weitere Leistungen für die Miete. Im Rahmen einer geringfügigen Beschäftigung kann die Person etwas zum ALG II hinzuverdienen. Allerdings kann sie dann nur einen Teil des Hinzuverdienten für sich behalten. Nach der aktuellen Regelung werden zum Beispiel von einem Hinzuverdienst von 600 Euro 400 Euro abgezogen, so dass dann 200 Euro übrig bleiben. Es wird nun überlegt, diese Regelung zu ändern: Das ALG II würde um [Version 1: 117 | Version 2: 391] Euro auf [Version 1: 274 | Version 2: 0] Euro gesenkt. Zugleich können von einem monatlichen Hinzuverdienst von 600 Euro nun [Version 1: 240 | Version 2: 510] Euro statt bisher 200 Euro behalten werden. Die geänderte Regelung bedeutet konkret dies: – Wer weniger als [Version 1: 355 | Version 2: 389] Euro hinzuverdient, erhält insgesamt weniger als das bisherige ALG II. – Wer genau [Version 1: 355 | Version 2: 389] Euro im Monat hinzuverdient, erhält insgesamt den gleichen Betrag wie aktuell ohne Hinzuverdienst. – Wer [Version 1: mehr als 866 | Version 2: genau 1203] Euro hinzuverdient, bekommt insgesamt genauso viel, wie wenn er unter der jetzigen Regelung [Version 1: mehr als 866 | Version 2: genau 1203] Euro hinzuverdient. [Version 1: entfällt | Version 2: – Wer mehr als 1203 Euro hinzuverdient, bekommt insgesamt mehr als unter der jetzigen Regelung.] Der Staat soll nach der geänderten Regelung zugleich sicherstellen, dass jeder ALG-II-Empfänger die Möglichkeit erhält, [Version 1: 355 | Version 2: 389] Euro im Monat hinzuverdienen zu können. Welche der beiden Regelungen finden Sie besser? Page 12
12 Glauben Sie, dass die Umsetzung der in der vorigen Frage beschriebenen geänderten Regelung dazu führen würde, dass mehr oder weniger ALG-II-Empfänger einen Arbeitsplatz suchen würden? Page 13
13 Welchen Einfluss hätte die geänderte Regelung Ihrer Meinung nach auf die finanzielle Situation von arbeitslosen Personen, Beschäftigten mit niedrigem oder hohem Einkommen und Unternehmen? Würde die finanzielle Situation für die einzelnen Gruppen [falls Reihenfolge besser –> schlechter: besser oder schlechter] [falls Reihenfolge schlechter –> besser: schlechter oder besser] werden? Page 14
14 Welche (berufliche) Tätigkeit üben Sie derzeit hauptsächlich aus? Page 15
36 [falls erste Frage dieses Entscheidungsblocks: Nun würden wir Sie gerne nochmal zu Ihren Vorlieben und Interessen bezogen auf Ihr Erwerbsleben befragen. Dazu werden wir Ihnen wieder zwei Optionen zu Arbeitsstunden und Verdienst vorstellen und möchten von Ihnen wissen, welche Alternative Sie bevorzugen. Wählen Sie wiederum 1, wenn Sie ganz sicher Option A bevorzugen. Wählen Sie 11, wenn Sie ganz sicher Option B bevorzugen. Wählen Sie einen Wert dazwischen, wenn Sie mehr oder weniger sicher sind, dass Sie eine Option vorziehen. Der Wert 5 bedeutet zum Beispiel, dass Sie Option A etwas mehr bevorzugen und 7, dass Sie eher Option B etwas mehr bevorzugen.] Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block2_a05_OptAHours = 0 Block2_a05_OptBHours = Max(10;[HAKT]) Monatlicher Verdienst (Netto) Block2_a05_OptAWage = 0 € Block2_a05_OptBWage = 0,8*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block2_a05_OptAYincome = 1,6*[YAKT] € Block2_a05_OptBYincome = 0,8*[YAKT] € Page 37
37 [falls erste Frage dieses Entscheidungsblocks: Nun würden wir Sie gerne nochmal zu Ihren Vorlieben und Interessen bezogen auf Ihr Erwerbsleben befragen. Dazu werden wir Ihnen wieder zwei Optionen zu Arbeitsstunden und Verdienst vorstellen und möchten von Ihnen wissen, welche Alternative Sie bevorzugen. Wählen Sie wiederum 1, wenn Sie ganz sicher Option A bevorzugen. Wählen Sie 11, wenn Sie ganz sicher Option B bevorzugen. Wählen Sie einen Wert dazwischen, wenn Sie mehr oder weniger sicher sind, dass Sie eine Option vorziehen. Der Wert 5 bedeutet zum Beispiel, dass Sie Option A etwas mehr bevorzugen und 7, dass Sie eher Option B etwas mehr bevorzugen.] Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block2_a06_OptAHours = Max(10; [HAKT]) Block2_a06_OptBHours = 0 Monatlicher Verdienst (Netto) Block2_a06_OptAWage = 1,3*[WAKT] € Block2_a06_OptBWage = 0 € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block2_a06_OptAYincome = 1.2*[YAKT] € Block2_a06_OptBYincome = 1.8*[YAKT] € Page 38
38 [falls erste Frage dieses Entscheidungsblocks: Nun würden wir Sie gerne nochmal zu Ihren Vorlieben und Interessen bezogen auf Ihr Erwerbsleben befragen. Dazu werden wir Ihnen wieder zwei Optionen zu Arbeitsstunden und Verdienst vorstellen und möchten von Ihnen wissen, welche Alternative Sie bevorzugen. Wählen Sie wiederum 1, wenn Sie ganz sicher Option A bevorzugen. Wählen Sie 11, wenn Sie ganz sicher Option B bevorzugen. Wählen Sie einen Wert dazwischen, wenn Sie mehr oder weniger sicher sind, dass Sie eine Option vorziehen. Der Wert 5 bedeutet zum Beispiel, dass Sie Option A etwas mehr bevorzugen und 7, dass Sie eher Option B etwas mehr bevorzugen.] Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block2_a07_OptAHours = 0 Block2_a07_OptBHour = Max(10; [HAKT]) Monatlicher Verdienst (Netto) Block2_a07_OptAWage = 0 € Block2_a07_OptBWage = 1,5*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block2_a07_OptAYincome = 1.6*[YAKT] € Block2_a07_OptBYincome = 0.8*[YAKT] € Page 39
39 [falls erste Frage dieses Entscheidungsblocks: Nun würden wir Sie gerne nochmal zu Ihren Vorlieben und Interessen bezogen auf Ihr Erwerbsleben befragen. Dazu werden wir Ihnen wieder zwei Optionen zu Arbeitsstunden und Verdienst vorstellen und möchten von Ihnen wissen, welche Alternative Sie bevorzugen. Wählen Sie wiederum 1, wenn Sie ganz sicher Option A bevorzugen. Wählen Sie 11, wenn Sie ganz sicher Option B bevorzugen. Wählen Sie einen Wert dazwischen, wenn Sie mehr oder weniger sicher sind, dass Sie eine Option vorziehen. Der Wert 5 bedeutet zum Beispiel, dass Sie Option A etwas mehr bevorzugen und 7, dass Sie eher Option B etwas mehr bevorzugen.] Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block2_a08_OptAHours = Max(10; [HAKT]) Block2_a08_OptBHours = 0 Monatlicher Verdienst (Netto) Block2_a08_OptAWage = 1,2*[WAKT] € Block2_a08_OptBWage = 0 € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block2_a08_OptAYincome = 0,5*[YAKT] € Block2_a08_OptBYincome = 1.5*[YAKT] € Page 40
44 Nehmen Sie nun stattdessen an, dass die Bundesregierung beschließt, die Einkommenssteuer dauerhaft für alle zu senken. Im Zuge dieser Reform steigt Ihr monatlicher Verdienst um 20%. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block3_a04_OptAHours = Min(60;1,3*[HAKT]) Block3_a04_OptBHours = 0,9*[HAKT] Monatlicher Verdienst (Netto) Block3_a04_OptAWage = 1,2*[WAKT] € Block3_a04_OptBWage = [WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block3_a04_OptAYincome = 0,8*[YAKT] € Block3_a04_OptBYincome = 1,2*[YAKT] € Page 45
45 Nehmen Sie im Folgenden an, dass Sie Ihre Arbeitszeit flexibel wählen können und Ihre Lebenssituation unverändert bleibt. Angenommen, die Bundesregierung würde beschließen, durch eine Reform die Einkommenssteuern dauerhaft für alle zu erhöhen. Im Zuge dieser Reform würde nun Ihre Steuerlast steigen, so dass Ihr monatlicher Verdienst 20% geringer ist als bisher. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block3_a05_OptAHours = 0,8*[HAKT] Block3_a05_OptBHours = 0,4*[HAKT] Monatlicher Verdienst (Netto) Block3_a05_OptAWage = 0,8*[WAKT] € Block3_a05_OptBWage = 0,4*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block3_a05_OptAYincome = 0,4*[YAKT] € Block3_a05_OptBYincome = 0,8*[YAKT] € Page 46
46 Nehmen Sie im Folgenden an, dass Sie Ihre Arbeitszeit flexibel wählen können und Ihre Lebenssituation unverändert bleibt. Angenommen, die Bundesregierung würde beschließen, durch eine Reform die Einkommenssteuern dauerhaft für alle zu erhöhen. Im Zuge dieser Reform würde nun Ihre Steuerlast steigen, so dass Ihr monatlicher Verdienst 30% geringer ist als bisher. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block3_a06_OptAHours = 0,8*[HAKT] Block3_a06_OptBHours = 0 Monatlicher Verdienst (Netto) Block3_a06_OptAWage = 0,7*[WAKT] € Block3_a06_OptBWage = 0 € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block3_a06_OptAYincome = 0,6*[YAKT] € Block3_a06_OptBYincome = 0,9*[YAKT] € Page 47
47 Nehmen Sie im Folgenden an, dass Sie Ihre Arbeitszeit flexibel wählen können und Ihre Lebenssituation unverändert bleibt. Angenommen, die Bundesregierung würde beschließen, durch eine Reform die Einkommenssteuern dauerhaft für alle zu erhöhen. Im Zuge dieser Reform würde nun Ihre Steuerlast steigen, so dass Ihr monatlicher Verdienst 50% geringer ist als bisher. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block3_a07_OptAHours = 0 Block3_a07_OptBHours = 0,7*[HAKT] Monatlicher Verdienst (Netto) Block3_a07_OptAWage = 0 € Block3_a07_OptBWage = 0,5*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block3_a07_OptAYincome = 0,6*[YAKT] € Block3_a07_OptBYincome = 0,8*[YAKT] € Page 48
66 Nehmen Sie nun stattdessen an, dass die Bundesregierung die Steuerlast einmalig in diesem Jahr erhöht. Folglich sinkt Ihr monatlicher Verdienst in diesem Jahr um 20%. Im nächsten Jahr ist die Steuerlast auf Ihren Verdienst wieder wie bisher. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche in diesem Jahr Block4_a04_OptAHours = 0 Block4_a04_OptBHours = 0,8*[HAKT] Monatlicher Verdienst (Netto) Block4_a04_OptAWage = 0 € Block4_a04_OptBWage = 0,8*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block4_a04_OptAYincome = 0.8*[YAKT] + 0.4*[WAKT] € Block4_a04_OptBYincome = 0,7*[YAKT] € Page 67
67 Angenommen, um die Wirtschaft anzukurbeln, beschließt die Bundesregierung, die Einkommenssteuer dieses Jahr teilweise auszusetzen. Durch die Aussetzung müssten Sie dieses Jahr weniger Einkommenssteuer bezahlen. Nehmen Sie im Folgenden wieder an, dass Sie Ihre Arbeitszeit flexibel wählen können und Ihre Lebenssituation unverändert bleibt. Durch die teilweise Aussetzung der Einkommenssteuer steigt Ihr monatlicher Verdienst in diesem Jahr um 20%. Im nächsten Jahr ist die Steuerlast wieder wie bisher. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block4_a05_OptAHours = 0,8*[HAKT] € Block4_a05_OptBHours = Min(60; 1,2*[HAKT]) € Monatlicher Verdienst (Netto) Block4_a05_OptAWage = [WAKT] Block4_a05_OptBWage = 1,2*[WAKT] Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block4_a05_OptAYincome = 1,2*[YAKT] € Block4_a05_OptBYincome = [YAKT] € Page 68
68 Angenommen, um die Wirtschaft anzukurbeln, beschließt die Bundesregierung, die Einkommenssteuer dieses Jahr teilweise auszusetzen. Durch die Aussetzung müssten Sie dieses Jahr weniger Einkommenssteuer bezahlen. Nehmen Sie im Folgenden wieder an, dass Sie Ihre Arbeitszeit flexibel wählen können und Ihre Lebenssituation unverändert bleibt. Durch die teilweise Aussetzung der Einkommenssteuer steigt Ihr monatlicher Verdienst in diesem Jahr um 50%. Im nächsten Jahr ist die Steuerlast auf Ihren Verdienst wieder wie bisher. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block4_a06_OptAHours = 0 Block4_a06_OptBHours = Min(60; 1,3*[HAKT]) Monatlicher Verdienst (Netto) Block4_a06_OptAWage = 0 € Block4_a06_OptBWage = 1.5*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block4_a06_OptAYincome = 1,5*[YAKT] € Block4_a06_OptBYincome = [YAKT] € Page 69
69 Angenommen, um die Wirtschaft anzukurbeln, beschließt die Bundesregierung, die Einkommenssteuer dieses Jahr teilweise auszusetzen. Durch die Aussetzung müssten Sie dieses Jahr weniger Einkommenssteuer bezahlen. Nehmen Sie im Folgenden wieder an, dass Sie Ihre Arbeitszeit flexibel wählen können und Ihre Lebenssituation unverändert bleibt. Durch die teilweise Aussetzung der Einkommenssteuer steigt Ihr monatlicher Verdienst in diesem Jahr um 80%. Im nächsten Jahr ist die Steuerlast auf Ihren Verdienst wieder wie bisher. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block4_a07_OptAHours = Min(60;1,3*[HAKT]) Block4_a07_OptBHours = 0 Monatlicher Verdienst (Netto) Block4_a07_OptAWage = 1,8*[WAKT] € Block4_a07_OptBWage = 0 € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block4_a07_OptAYincome = 1,5*[YAKT] € Block4_a07_OptBYincome = 1,8*[YAKT] € Page 70
70 Nehmen Sie nun stattdessen an, dass die Bundesregierung die Steuerlast einmalig in diesem Jahr erhöht. Folglich sinkt Ihr monatlicher Verdienst in diesem Jahr um 20%. Im nächsten Jahr ist die Steuerlast auf Ihren Verdienst wieder wie bisher. Welche Option würden Sie wahrscheinlich bevorzugen? Option A Option B Arbeitsstunden pro Woche Block4_a08_OptAHours = 1,1*[HAKT] Block4_a08_OptBHours = 0,8*[HAKT] Monatlicher Verdienst (Netto) Block4_a08_OptAWage = 0,9*[WAKT] € Block4_a08_OptBWage = 0,6*[WAKT] € Einkommen aus anderen Quellen (Netto) Block4_a08_OptAYincome = 0,7*[YAKT] € Block4_a08_OptBYincome = [YAKT] € Page 71
Instrument info

Name: W09

Label: GIP Wave 09

Attachments:


Contact / feedback

German Socio-economic Panel (SOEP) Imprint