GIP Wave 10[instrument]

Questions

Sort Question Name
20 Im folgenden Teil der Befragung geht es nun um Ihre Meinung zur Alterssicherung in Deutschland. Sollte der Staat Ihrer Meinung nach dafür verantwortlich sein, einen angemessenen Lebensstandard im Alter sicherzustellen? Page 22
21 Wie schätzen Sie insgesamt den Änderungsbedarf des Rentensystems in Deutschland ein? Page 23
3 [wenn Gruppe 1: Im Folgenden möchten wir Sie zu Ihrer Einschätzung der Lösungskompetenz der politischen Parteien im Bundestag befragen. In der Politik treten bisweilen immer wieder neue Probleme auf. In welchen Bereichen ist Ihrer Meinung nach die CDU/CSU am ehesten in der Lage, die anstehenden Probleme zu lösen?] [wenn Gruppe 2: Und wie ist es mit der CDU/CSU? In welchen Bereichen ist Ihrer Meinung nach die CDU/CSU am ehesten in der Lage, die anstehenden Probleme zu lösen?] Page 4
22 Eine mögliche Veränderung des Rentensystems betrifft die Ausgaben. Sollten der Staat und die gesetzliche Rentenversicherung für Renten mehr oder weniger Geld ausgeben als momentan? [Gruppe 2: Bedenken Sie dabei, dass sehr viel höhere Ausgaben auch höhere Steuern und Rentenversicherungsbeiträge erfordern können.] Page 24
23 [Gruppe 1: [Grafik "Verhältnis von Erwerbstätigen und Rentnern in Deutschland"] Die Alterung der Gesellschaft (wie im Bild dargestellt) gefährdet die Finanzierung der gesetzlichen Renten in ihrer jetzigen Höhe.] [Gruppe 2: Die Alterung der Gesellschaft gefährdet die Finanzierung der gesetzlichen Renten in ihrer jetzigen Höhe.] Welchen der folgenden Vorschläge würden Sie am wenigsten befürworten? Und welchen am meisten? Page 25
24 [wenn AC10060 = 1: Sie haben sich für den Vorschlag entschieden, die Beitragssätze zu erhöhen. | wenn AC10060 = 2: Sie haben sich für den Vorschlag entschieden, das Rentenalter zu erhöhen. | wenn AC10060 = 3: Sie haben sich für den Vorschlag entschieden, die allgemeinen Steuern zu erhöhen. | wenn AC10060 = 4: Sie haben sich für den Vorschlag entschieden, die Rentenleistungen entsprechend der demografischen Entwicklung zu verringern.] Wie sicher sind Sie sich Ihrer Meinung? Page 26
25 Manche sagen, dass die, die mehr verdienen, höhere Renten bekommen sollten, weil sie höhere Beiträge in die Rentenversicherung einbezahlt haben. Andere sagen, dass die, die weniger verdienen, höhere Renten bekommen sollten, weil sie bedürftiger sind. Welche der folgenden drei Aussagen kommt Ihrer Meinung am nächsten? Page 27
26 Im Folgenden sind zwei Vorschläge dargestellt, wie das Rentensystem in Deutschland verändert werden sollte. Diese stammen aus Wahlprogrammen zur Bundestagswahl 2013. Welchen der beiden Vorschläge finden Sie besser? Page 28
32 Welche der folgenden Bedingungen für die Mindestsicherung sollte Ihrer Meinung nach für Langzeitarbeitslose, die länger als ein Jahr arbeitslos sind, gelten? Page 34
33 Im Jahr 2005 wurde [Gruppe1: die Grundsicherung für Arbeitssuchende] [Gruppe2: die sogenannte Hartz-IV-Reform (Grundsicherung für Arbeitssuchende)] eingeführt. Wie finden Sie diese Reform? Page 35
34 [wenn Gruppe 1 bis 4: Bisher war es so, dass Arbeitgeber und Gewerkschaften gemeinsam die Löhne unabhängig vom Staat aushandeln.] [wenn Gruppe 1, 2, 5, 6: Die Gewerkschaften | wenn Gruppe 3, 4, 7, 8: Manche] fordern einen bundesweiten gesetzlichen Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. [wenn Gruppe 1, 3, 5, 7: Ihrer Meinung nach stellt ein Mindestlohn sicher, dass Menschen von ihrer Arbeit ohne weitere Unterstützung leben können.] [wenn Gruppe 1, 2, 5, 6: Die Arbeitgeber | wenn Gruppe 3, 4, 7, 8: Andere] lehnen die Einführung eines gesetzlichen Mindestlohnes grundsätzlich ab. [wenn Gruppe 1, 3, 5, 7: Ihrer Meinung nach gefährde ein Mindestlohn Arbeitsplätze da viele Arbeitnehmer, die bisher weniger verdienen, ihren Job verlieren würden.] Welchen Vorschlag finden Sie besser? Page 36
35 [wenn AC10071 = 1: Sie haben sich für einen bundesweiten gesetzlichen Mindestlohn in Höhe von 8,50 Euro entschieden. | wenn AC10071 = 2: Sie haben sich gegen einen gesetzlichen Mindestlohn entschieden und möchten, dass Arbeitgeber und Gewerkschaften die Löhne unabhängig vom Staat aushandeln.] Wie sicher sind Sie sich Ihrer Meinung? Page 37
36 Zum Abschluss dieses Fragebogenteils interessiert uns Ihre Einschätzung der folgenden Aussagen. Page 38
37 Bitte geben Sie an, wie sehr Sie folgender Aussage zustimmen oder wie sehr Sie diese ablehnen: Der Staat sollte Maßnahmen ergreifen, um Einkommensunterschiede zu verringern. Page 39
38 Im Mai 2014 ist Europawahl. Dabei wählen die Bürger der Europäischen Union die Mitglieder des Europäischen Parlamentes. Wenn die Europawahl am nächsten Sonntag stattfinden würde, wie wahrscheinlich wäre es, dass Sie zur Wahl gehen oder nicht? Page 40
39 Und welche Partei würden Sie bei dieser Europawahl am ehesten wählen? Page 41
40 Bewertung dieser Umfrage Zum Schluss möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, uns mitzuteilen, wie Ihnen der Fragebogen gefallen hat. Page 42
19 Und alles in allem betrachtet, würden Sie sagen, Ihre Gesundheit ist … Page 21
41 Vielen Dank für die Teilnahme an der Befragung! Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Erforschung unserer Gesellschaft. Für die Teilnahme an der aktuellen Befragung haben wir Ihnen 4 Euro auf Ihrem Studienkonto gutgeschrieben. Bitte klicken Sie auf „Ende“, um den Fragebogen zu beenden. Sie werden dann automatisch auf Ihren persönlichen Bereich der Studie weitergeleitet. Ihr Forschungsteam von der Universität Mannheim in Zusammenarbeit mit dem LINK Institut Page 43 Outro
12 Sollte der Staat Ihrer Meinung nach dafür verantwortlich sein, eine ausreichende gesundheitliche Versorgung für Kranke sicherzustellen? Page 14
13 Wie schätzen Sie insgesamt den Änderungsbedarf des Gesundheitssystems in Deutschland ein? Page 15
18 Immer häufiger gibt es Medizinische Versorgungszentren, in denen Allgemeinärzte, mehrere Fachärzte, Physiotherapeuten und Andere Gesundheitsleistungen unter einem Dach anbieten. Wenn Sie vor Ort die Wahl zwischen einer Einzelpraxis und einem Medizinischen Versorgungszentrum hätten, wo würden Sie Gesundheitsleistungen durch niedergelassene Ärzte eher in Anspruch nehmen? Page 20
0 Herzlich Willkommen zu dieser Umfrage! Die Teilnahme dauert insgesamt ungefähr 20 bis 25 Minuten. Sobald Sie den Fragebogen bis zum Ende ausgefüllt haben, schreiben wir Ihnen 4 Euro auf Ihrem Studienkonto gut. Einige der folgenden Fragen kennen Sie vielleicht schon. Für uns ist es wichtig, dazu noch einmal Ihre Meinung zu erfahren. Sie können die Befragung jederzeit auch unterbrechen und dann später fortfahren. Sollten Sie Fragen haben, so können Sie uns gerne eine E-Mail schreiben oder unsere Hotline anrufen: info@gesellschaft-im-wandel.de 0800-5892604 (kostenlos aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Ausfüllen und danken Ihnen für die Unterstützung! Ihr Forschungsteam der Universität Mannheim in Zusammenarbeit mit dem LINK Institut Page 1 Introduction
1 Der folgende Teil des Fragebogens beschäftigt sich mit der Politik und den Parteien in Deutschland. Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, welche Partei würden Sie dann mit Ihrer Zweitstimme wählen? Page 2
2 [wenn Gruppe 0: Innerhalb einer Partei werden manchmal verschiedene Standpunkte vertreten.] [wenn Gruppe 1: Innerhalb einer Partei werden manchmal verschiedene Standpunkte vertreten. Zum Beispiel haben einige Mitglieder der CDU/CSU vor Kurzem Angela Merkel für ihre Vorschläge zum Thema Mindestlohn kritisiert.] [wenn Gruppe 2: Innerhalb einer Partei werden manchmal verschiedene Standpunkte vertreten. Zum Beispiel haben einige Mitglieder der CDU/CSU vor Kurzem Angela Merkel für ihre Handhabung der Koalitionsverhandlungen kritisiert.] Wenn Sie einmal an die letzten Monate zurückdenken: Nehmen Sie die CDU/CSU als zerstritten oder als geschlossen wahr? Page 3
4 Und wie ist es mit der SPD? In welchen Bereichen ist Ihrer Meinung nach die SPD am ehesten in der Lage, die anstehenden Probleme zu lösen? Page 5
5 Und wie ist es mit der Partei Bündnis 90/Die Grünen? In welchen Bereichen ist Ihrer Meinung nach die Partei Bündnis 90/Die Grünen am ehesten in der Lage, die anstehenden Probleme zu lösen? Page 6
6 [wenn Gruppe 2: Im Folgenden möchten wir Sie zu Ihrer Einschätzung der Lösungskompetenz der politischen Parteien im Bundestag befragen. In der Politik treten bisweilen immer wieder neue Probleme auf. In welchen Bereichen ist Ihrer Meinung nach die Partei Die Linke am ehesten in der Lage, die anstehenden Probleme zu lösen?] [wenn Gruppe 1: Und wie ist es mit der Partei Die Linke ? In welchen Bereichen ist Ihrer Meinung nach die Partei Die Linke am ehesten in der Lage, die anstehenden Probleme zu lösen?] Page 7
7 Im Deutschen Bundestag teilen sich die politischen Parteien in Bundesregierung und Opposition auf. Sind die folgenden Parteien Ihrer Meinung nach derzeit in der Bundesregierung oder in der Opposition? Page 8
8 Die Bundesregierung misst verschiedenen Bereichen unterschiedliche Bedeutung bei. Welche Bedeutung misst die Bundesregierung Ihrer Ansicht nach derzeit den folgenden Bereichen bei? Page 9 und 10
9 In der Politik reden die Leute häufig von "links" und "rechts". Wenn Sie diese Skala hier benutzen, wo würden Sie die aktuelle und zwei mögliche Regierungskoalitionen der momentan im Bundestag vertretenen Parteien einordnen? Dabei steht 1 für "links" und 11 für "rechts". Page 11
10 In Koalitionsverhandlungen wird das zukünftige Regierungsprogramm beschlossen und entschieden, welche Partei die Leitung welcher Ministerien übernimmt. Meistens erhalten Parteien mit weniger Stimmen auch weniger Ministerien als Parteien mit mehr Stimmen. Hin und wieder kann sich eine Partei aber besser durchsetzen und mehr Ministerien übernehmen. Wie sehr konnte sich Ihrer Meinung nach die SPD bei den Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl im September 2013 durchsetzen? Page 12
11 Im Folgenden geht es uns um gesellschaftliche Themen, die alle Bürger betreffen: Wovon sollen Menschen im Alter leben? Soll die Gesundheitsversorgung in Deutschland verbessert werden? Wie sollen Arbeitslose unterstützt werden? Dabei gibt es weder richtige noch falsche Antworten, es zählt einzig Ihre persönliche Meinung. Page 13
14 Eine mögliche Veränderung des Gesundheitssystems betrifft die Ausgaben. Sollten der Staat und die gesetzliche Krankenkasse für das Gesundheitssystem mehr oder weniger Geld ausgeben als momentan? [wenn Gruppe 2: Bedenken Sie dabei, dass sehr viel höhere Ausgaben auch höhere Steuern und Krankenkassenbeiträge erfordern können.] Page 16
15 Die Ausgaben für das Gesundheitssystem sind in den letzten Jahren gestiegen. Um Einnahmen und Ausgaben im Gleichgewicht zu halten, gibt es unterschiedliche Maßnahmen, die im Folgenden aufgeführt sind. Welche dieser Maßnahmen befürworten Sie am wenigsten? Und welche befürworten Sie am meisten? Page 17
16 Seit einiger Zeit gibt es sogenannte Hausarztmodelle. Dabei verpflichtet man sich, für mindestens ein Jahr bei gesundheitlichen Problemen immer zuerst zu seinem Hausarzt zu gehen. Dieser entscheidet dann, ob Patienten zu einem Facharzt überwiesen werden. Für Notfälle, Besuche beim Augen- und Kinderarzt sowie beim Gynäkologen ist weiterhin keine Überweisung erforderlich. [wenn Gruppe 2: Durch das Hausarztmodell sollen beispielsweise Doppeluntersuchungen und unnötige Arztbesuche vermieden werden und so die Kosten der Gesundheitsversorgung reduziert werden.] Wären Sie dazu bereit, an einem solchen Hausarztmodell teilzunehmen? Page 18
17 Wie stehen Sie zu folgendem Vorschlag? Ärzte, von denen Sie behandelt werden, können Ihre Krankengeschichte elektronisch einsehen (sogenannte Gesundheitskarte). [wenn Gruppe 1: Dadurch soll eine optimale Gesundheitsversorgung gewährleistet werden.] [wenn Gruppe 2: Dadurch sollen Kosten bei der Gesundheitsversorgung gespart werden.] [wenn Gruppe 3: ] Page 19
27 Es wurde beschlossen, das Rentenalter bis zum Jahr 2029 schrittweise auf 67 Jahre zu erhöhen. [Gruppe 1: Die Arbeitgeber | Gruppe 2: Manche] fordern, die Erhöhung des Rentenalters beizubehalten, da diese Reform die Finanzierung der gesetzlichen Rentenversicherung gestärkt hat. [Gruppe 1: Die Gewerkschaften | Gruppe 2: Andere] fordern, auf die Erhöhung des Rentenalters vorläufig zu verzichten, da viele nicht bis zum Rentenalter von 67 arbeiten können. Was halten Sie von der Erhöhung des Rentenalters auf 67 Jahre? Page 29
28 Im folgenden Teil der Befragung geht es nun um Ihre Meinung zur Arbeitsmarktpolitik in Deutschland. Sollte der Staat Ihrer Meinung nach dafür verantwortlich sein, einen angemessenen Lebensstandard für Arbeitslose sicherzustellen? Page 30
29 Wie schätzen Sie insgesamt den Änderungsbedarf der sozialen Sicherung von Arbeitslosen in Deutschland ein? Page 31
30 Eine mögliche Veränderung der sozialen Sicherung von Arbeitslosen betrifft die Ausgaben. Sollte der Staat für die Unterstützung von Arbeitslosen mehr oder weniger Geld ausgeben als momentan? [Gruppe 2: Bedenken Sie dabei, dass sehr viel höhere Ausgaben auch höhere Steuern und Beiträge zur Arbeitslosenversicherung erfordern können.] Page 32
31 [Gruppe 1: Manche sagen, dass bei Arbeitslosigkeit im ersten Jahr die, die mehr verdient haben, höhere Leistungen bekommen sollten, weil sie mehr Beiträge bezahlt haben. Andere sind dagegen der Ansicht, dass die, die weniger verdient haben, höhere Leistungen bekommen sollten, weil sie bedürftiger sind.] [Gruppe 2: Im Folgenden sind drei Vorschläge dargestellt, wie die Höhe des Arbeitseinkommens und die Höhe der Leistungen bei Arbeitslosigkeit im ersten Jahr zusammenhängen sollen.] Welche der folgenden drei Aussagen kommt Ihrer Meinung am nächsten? Page 33
Instrument info

Name: W10

Label: GIP Wave 10

Attachments:


Contact / feedback

German Socio-economic Panel (SOEP) Imprint