GIP Wave 21[instrument]

Questions

Sort Question Name
0 Liebe Teilnehmerin/lieber Teilnehmer an „Gesellschaft im Wandel“, wir freuen uns, dass Sie unseren Fragebogen gestartet haben. Die Teilnahme dauert diesen Monat insgesamt ungefähr 20 bis 25 Minuten. Sobald Sie den Fragebogen bis zum Ende ausgefüllt haben, schreiben wir Ihnen 4 Euro auf Ihrem Studienkonto gut. Sie können die Befragung jederzeit auch unterbrechen und dann später fortfahren. Sollten Sie Fragen haben, so können Sie uns gerne eine E-Mail schreiben oder unsere Hotline anrufen: info@gesellschaft-im-wandel.de 0800-5892604 (kostenlos aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz) Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Ausfüllen und danken Ihnen für die Unterstützung! Ihr Forschungsteam der Universität Mannheim in Zusammenarbeit mit dem LINK Institut Page 1 Introduction
1 In Deutschland sollen Bund und Länder in Zukunft keine neuen Schulden mehr machen. Dies könnte allerdings bedeuten, dass staatliche Leistungen gekürzt und/oder die Steuerbelastung der Menschen erhöht werden müssen. Ab welchem Jahr sollten Bund und Länder Ihrer Meinung nach ganz ohne neue Schul-den auskommen? Page 2
2 Die sogenannte Schuldenbremse verbietet es der Bundesregierung ab 2016 fast vollständig, neue Schulden zu machen. Die Bundesländer dürfen gemäß der Schuldenbremse ab 2020 überhaupt keine neuen Schulden mehr machen. Wie finden Sie die Schuldenbremse? Page 3
3 Ein Bundesland kommt ohne neue Schulden aus, wenn es alle seine Ausgaben mit Einnahmen aus Steuern und Abgaben bezahlen kann. Für wie wahrscheinlich halten Sie es, dass das Bundesland, in dem Sie Ihren Haupt-wohnsitz haben, ab 2020 ohne neue Schulden auskommt? Page 4
4 Niemand kann heute mit Sicherheit sagen, ob es allen 16 Bundesländern gelingen wird, ab 2020 keine neuen Schulden zu machen. [wenn expCF21004 = Gruppe 1: Angenommen, ein anderes Bundesland hält sich nicht an die Schuldenbremse und macht neue Schulden.] [wenn expCF21004 = Gruppe 2: Angenommen, drei andere Bundesländer halten sich nicht an die Schuldenbremse und machen neue Schulden.] [wenn expCF21004 = Gruppe 3: Angenommen, fünf andere Bundesländer halten sich nicht an die Schuldenbremse und machen neue Schulden.] [wenn expCF21004 = Gruppe 4: Angenommen, acht andere Bundesländer halten sich nicht an die Schuldenbremse und machen neue Schulden.] [wenn expCF21004 = Gruppe 5: Angenommen, elf andere Bundesländer halten sich nicht an die Schuldenbremse und machen neue Schulden.] [wenn expCF21004 = Gruppe 6: Angenommen, alle anderen Bundesländer halten sich an die Schuldenbremse und machen keine neuen Schulden.] Wie würden Sie es finden, wenn sich das Bundesland, in dem Sie Ihren Hauptwohnsitz haben, unter diesen Umständen an die Schuldenbremse hält? Page 5
5 Bekommt das Bundesland, in dem Sie Ihren Hauptwohnsitz haben, im Länderfinanzausgleich Geld oder muss es Geld bezahlen? Page 6
6 Im Folgenden geht es um die Grippe. Mit Grippe meinen wir die Influenzaerkrankungen, nicht eine Erkältung oder eine Magen-Darm-Grippe. Bei einer Influenzaerkrankung wird man sehr schnell krank, mit Muskelschmerzen, hohem Fieber und häufig starken Kopfschmerzen. [wenn BE20077 = 1: Im November 2015 hatten Sie angegeben, dass Sie sich in diesem Winter ganz sicher impfen lassen würden.] [wenn BE20077 = 2: Im November 2015 hatten Sie angegeben, dass Sie sich in diesem Winter wahrscheinlich impfen lassen würden.] [wenn BE20077 = 3: Im November 2015 hatten Sie angegeben, dass Sie sich in diesem Winter wahrscheinlich nicht impfen lassen würden.] [wenn BE20077 = 4: Im November 2015 hatten Sie angegeben, dass Sie sich in diesem Winter sicher nicht impfen lassen würden.] Haben Sie sich seit November 2015 gegen die Grippe impfen lassen? Page 7
7 Im Folgenden geht es um die Grippe. Mit Grippe meinen wir die Influenzaerkrankungen, nicht eine Erkältung oder eine Magen-Darm-Grippe. Bei einer Influenzaerkrankung wird man sehr schnell krank, mit Muskelschmerzen, hohem Fieber und häufig starken Kopfschmerzen. Impfungen gegen die Grippe werden normalerweise im Oktober oder November vorgenommen. Beabsichtigen Sie, sich in diesem Winter 2015/2016 gegen die Grippe impfen zu lassen? Page 11
8 Nun haben wir einige Fragen dazu, für wie wahrscheinlich Sie das Eintreten von bestimmten Ereignissen halten. Die Wahrscheinlichkeit eines Ereignisses ist immer eine Zahl zwischen 0 und 100 Prozent. Ein Beispiel: Sehen Sie sich den folgenden Wahrscheinlichkeitsstrahl an. Dieser gibt an, für wie wahrscheinlich Sie es halten, dass morgen ein sonniger Tag wird. [Bild Wahrscheinlichkeitsstrahl] Wenn Sie jetzt zum Beispiel „90 Prozent“ antworten, würde das bedeuten, dass Sie annehmen, dass morgen sehr wahrscheinlich ein sonniger Tag wird. Wenn Sie „10 Prozent“ antworten, würde das bedeuten, dass Sie es für wenig wahrscheinlich halten, dass morgen ein sonniger Tag wird. Wie immer gibt es auch hier keine falsche Antwort. [wenn BE21080 = 1 oder BE21081 = 1 oder BE20077 = 5 (bereits geimpft): Für wie wahrscheinlich halten Sie es, dass Sie in diesem Winter trotz der Impfung an der Grippe erkranken?] [wenn BE21080 = 2, -99, -90 oder BE21081 = 2, 3, 4, 5, -99, -90: Angenommen, Sie würden sich gegen die Grippe impfen lassen, für wie wahrscheinlich halten Sie es, dass Sie in diesem Winter trotz der Impfung an der Grippe erkranken?] Page 12
9 [wenn BE21080 = 1 oder BE21081 = 1 oder BE20077 = 5 (bereits geimpft): Angenommen, die Grippeimpfung wäre für diesen Winter nicht mehr verfügbar gewesen und Sie hätten sich daher nicht impfen lassen können.] [wenn BE21080 = 2, -99, -90 oder BE21081 = 2, 3, 4, 5, -99, -90 (nicht geimpft): Angenommen, die Grippeimpfung wäre für diesen Winter nicht mehr verfügbar und Sie könnten sich daher nicht impfen lassen.] Für wie wahrscheinlich halten Sie es, dass Sie in diesem Winter ohne Impfung an der Grippe erkranken? Page 13
10 [wenn (BE21080 = 1 oder BE21081 = 1 oder BE20077 = 5 (bereits geimpft)) und BE21082 != -1 (nicht an Grippe in diesem Winter an Grippe erkrankt gewesesen): Angenommen, die Grippeimpfung wäre für diesen Winter nicht mehr verfügbar gewesen und Sie hätten sich daher nicht impfen lassen können.] [wenn (BE21080 = 2, -99, -90 oder BE21081 = 2, 3, 4, 5, -99, -90 (nicht geimpft)) und BE21083 != -1 (nicht an Grippe in diesem Winter an Grippe erkrankt gewesesen): Angenommen, die Grippeimpfung wäre für diesen Winter nicht mehr verfügbar und Sie könnten sich daher nicht impfen lassen.] [wenn BE21082 = -1 oder BE21083 = -1: (in diesem Winter an Grippe erkrankt gewesesen)] Für wie wahrscheinlich halten Sie es, im Falle einer Grippeerkrankung andere Menschen in Ihrem Umfeld (beispielsweise auf der Arbeit) mit der Grippe anzustecken? Page 14
11 [wenn (BE21080 = 1 oder BE21081 = 1 oder BE20077 = 5 (bereits geimpft)) und BE21082 != -1 (nicht an Grippe in diesem Winter an Grippe erkrankt gewesesen): Angenommen, die Grippeimpfung wäre für diesen Winter nicht mehr verfügbar gewesen und Sie hätten sich daher nicht impfen lassen können.] [wenn (BE21080 = 2, -99, -90 oder BE21081 = 2, 3, 4, 5, -99, -90 (nicht geimpft)) und BE21083 != -1 (nicht an Grippe in diesem Winter an Grippe erkrankt gewesesen): Angenommen, die Grippeimpfung wäre für diesen Winter nicht mehr verfügbar und Sie könnten sich daher nicht impfen lassen.] Wie besorgt wären Sie über die Möglichkeit, Menschen in Ihrem Umfeld (beispielsweise auf der Arbeit) mit der Grippe anzustecken?] [wenn BE21082 = -1 oder BE21083 = -1 (in diesem Winter an Grippe erkrankt gewesesen): Wie besorgt sind Sie über die Möglichkeit, Menschen in Ihrem Umfeld (beispielsweise auf der Arbeit) mit der Grippe anzustecken?] Page 15
12 Angenommen, Sie hätten sich mit der Grippe angesteckt und würden keine Medikamente nehmen. Was schätzen Sie, wie viele Tage würden Sie krank sein? Page 16
13 Was denken Sie: Wie wirksam reduziert die Grippeimpfung die Wahrscheinlichkeit, eine Grippe zu bekommen, bei Menschen, die unter 65 Jahre alt sind? Page 17
14 Was denken Sie: Wie wirksam reduziert die Grippeimpfung die Wahrscheinlichkeit, eine Grippe zu bekommen, bei Menschen, die über 65 Jahre alt sind? Page 18
15 [wenn BE21080 = 1 oder BE21081 = 1 oder BE20077 = 5 (bereits geimpft): Wie lange hat es diesen Winter ungefähr gedauert, sich gegen die Grippe impfen zu lassen? Bitte beziehen Sie Dauer der Anreise und Abreise zum Arzt sowie die Wartezeiten beim Arzt mit ein.] [wenn BE21080 = 2, -99, -90 oder BE21081 = 2, 3, 4, 5, -99, -90 (nicht geimpft): Wie lange glauben Sie dauert es, sich gegen die Grippe impfen zu lassen, wenn Sie Dauer der Anreise und Abreise zum Arzt sowie die Wartezeiten beim Arzt mit einbeziehen?] Page 19
16 [wenn BE21080 = 1 oder BE21081 = 1 oder BE20077 = 5 (bereits geimpft): Wie viel mussten Sie für Ihre Grippeimpfung in diesem Winter zahlen? Bitte ziehen Sie von den Kosten alle Erstattungen ab, die Sie von der Krankenkasse oder von anderer Seite erhalten haben und beziehen Sie Reisekosten zum Arzt mit ein.] [wenn BE21080 = 2, -99, -90 oder BE21081 = 2, 3, 4, 5, -99, -90 (nicht geimpft): Wie viel glauben Sie müssten Sie für Ihre Grippeimpfung in diesem Winter zahlen? Bitte ziehen Sie von den Kosten alle Erstattungen ab, die Sie von der Krankenkasse oder von anderer Seite erhalten würden und beziehen Sie Reisekosten zum Arzt mit ein.] Page 20
17 Wie schätzen Sie sich ein: Wie bereitwillig teilen Sie mit anderen, ohne dafür etwas als Gegenleistung zu bekommen? Page 21
18 Bitte stellen Sie sich vor, Sie erhalten unerwartet 1000 Euro. Wie viel von diesem Geld wären Sie bereit, für einen wohltätigen Zweck zu spenden? Page 22
19 Wie gut können Sie sich mit der folgenden Aussage identifizieren? „Ich kann nicht verstehen, wie manche Menschen ihr Leben lang für eine Sache kämpfen können, von der sie am Ende gar nicht selbst profitieren.“ Page 23
20 Nun würden wir gerne wissen, wie Sie andere Menschen einschätzen. Glauben Sie im Allgemeinen, dass man den meisten Menschen vertrauen kann, oder dass man im Umgang mit anderen Menschen nicht vorsichtig genug sein kann? Page 24
21 Im Folgenden geht es uns um gesellschaftliche Themen, die alle Bürger betreffen: Wovon sollen Menschen im Alter leben? Soll die Gesundheitsversorgung in Deutschland verbessert werden? Wie sollen Arbeitslose unterstützt werden? Dabei gibt es weder richtige noch falsche Antworten, es zählt einzig Ihre persönliche Meinung. Page 25
22 Sollte der Staat Ihrer Meinung nach dafür verantwortlich sein, eine ausreichende gesundheitliche Versorgung für Kranke sicherzustellen? Page 26
23 Sollte der Staat Ihrer Meinung nach dafür verantwortlich sein, eine ausreichende gesundheitliche Versorgung für Kranke sicherzustellen? Page 26.50
24 Sollten der Staat und die gesetzliche Krankenkasse für das Gesundheitssystem mehr oder weniger Geld ausgeben als momentan? Page 27
25 [expAC21054 = 1: Wie stehen Sie zu folgendem Vorschlag? Ärzte, von denen Sie behandelt werden, können Ihre Krankengeschichte elektronisch einsehen (sogenannte Gesundheitskarte). Dadurch soll eine optimale Gesundheitsversorgung gewährleistet werden.] [expAC21054 = 2: Wie stehen Sie zu folgendem Vorschlag? Ärzte, von denen Sie behandelt werden, können Ihre Krankengeschichte elektronisch einsehen (sogenannte Gesundheitskarte). Dadurch sollen Kosten bei der Gesundheitsversorgung gespart werden.] [expAC21054 = 3: Wie stehen Sie zu folgendem Vorschlag? Ärzte, von denen Sie behandelt werden, können Ihre Krankengeschichte elektronisch einsehen (sogenannte Gesundheitskarte).] Page 28
26 Immer häufiger gibt es Medizinische Versorgungszentren, in denen Allgemeinärzte, mehrere Fachärzte, Physiotherapeuten und andere Gesundheitsleistungen unter einem Dach anbieten. Wenn Sie vor Ort die Wahl zwischen einer Einzelpraxis und einem Medizinischen Versorgungszentrum hätten, wo würden Sie Gesundheitsleistungen durch niedergelassene Ärzte eher in Anspruch nehmen? Page 29
27 Alles in allem betrachtet, würden Sie sagen, Ihre Gesundheit ist … Page 30
28 Sind Sie krankenversichert? Wenn ja, geben Sie bitte die Art der Krankenversicherung an. Page 31
29 Welche (berufliche) Tätigkeit üben Sie derzeit hauptsächlich aus? Page 32
30 In welchem Jahr sind Sie arbeitslos geworden? Page 33
31 Waren Sie jemals länger als 3 Monate am Stück arbeitslos? Page 34
32 Waren Sie in den letzten 5 Jahren mindestens ein Mal für mehr als 3 Monate am Stück arbeitslos? Page 35
33 Dauerte eine dieser Zeiten der Arbeitslosigkeit länger als 1 Jahr? Page 36
34 Für wie wahrscheinlich halten Sie es, dass Sie in den nächsten 12 Monaten arbeitslos werden? Page 37
35 Was würden Sie sagen: Wie viele von 100 Personen im erwerbsfähigen Alter in Deutschland sind arbeitslos und suchen eine Arbeit? Page 38
36 Im folgenden Teil der Befragung geht es nun um Ihre Meinung zur Alterssicherung in Deutschland. Sollte der Staat Ihrer Meinung nach dafür verantwortlich sein, einen angemessenen Lebensstandard im Alter sicherzustellen? Page 39
37 Im folgenden Teil der Befragung geht es nun um Ihre Meinung zur Alterssicherung in Deutschland. Sollte der Staat Ihrer Meinung nach dafür verantwortlich sein, einen angemessenen Lebensstandard im Alter sicherzustellen? Page 39.50
38 Sollten der Staat und die gesetzliche Rentenversicherung für Renten mehr oder weniger Geld ausgeben als momentan? Page 40
39 Wie hoch sollte Ihrer Meinung nach das gesetzliche Rentenalter in Deutschland sein? Page 41
40 In welchem Alter sind Sie in Ruhestand gegangen? Page 42
41 Was erwarten Sie, in welchem Alter werden Sie voraussichtlich in den Ruhestand gehen? Page 43
42 Und in welchem Alter wären Sie gerne in den Ruhestand gegangen? Page 44
43 Und in welchem Alter würden Sie gerne in den Ruhestand gehen? Page 45
44 Haben Sie im Jahr 2015 Zahlungen aus einer der folgenden Quellen bekommen? Page 46
45 Haben Sie im vergangenen Jahr Beiträge zu einer der folgenden Arten der Altersvorsorge geleistet? Page 47
46 Wer sollte Ihrer Meinung nach hauptsächlich zur Finanzierung der Renten beitragen? Page 48
47 [expAC21096 = 1: Auf Wunsch der SPD hat die Regierung eine neue Rentenregelung eingeführt. Seit 2014 können langjährig Versicherte mit 45 Beitragsjahren zwei Jahre früher ohne Abschläge in Altersrente gehen. Zur Finanzierung sollen Rentenbeiträge verwendet werden.] [expAC21096 = 2: Auf Wunsch der SPD hat die Regierung eine neue Rentenregelung eingeführt. Seit 2014 können langjährig Versicherte mit 45 Beitragsjahren zwei Jahre früher ohne Abschläge in Altersrente gehen.] [expAC21096 = 3: Die Regierung hat eine neue Rentenregelung eingeführt. Seit 2014 können langjährig Versicherte mit 45 Beitragsjahren zwei Jahre früher ohne Abschläge in Altersrente gehen. Zur Finanzierung sollen Rentenbeiträge verwendet werden.] [expAC21096 = 4: Die Regierung hat eine neue Rentenregelung eingeführt. Seit 2014 können langjährig Versicherte mit 45 Beitragsjahren zwei Jahre früher ohne Abschläge in Altersrente gehen.] Was halten Sie von dieser Regelung? Page 49
48 [expAC21097 = 1: Auf Wunsch der CDU/CSU hat die Regierung eine neue Rentenregelung eingeführt, die für Mütter gilt, deren Kinder vor 1992 geboren wurden. Sie bekommen nun zwei Erziehungsjahre pro Kind angerechnet. Vor der Einführung dieser Regelung konnte für die vor 1992 geborenen Kinder nur ein Jahr angerechnet werden. Diese Regelung gilt bereits für alle Kinder, die nach 1992 geboren wurden. Zur Finanzierung sollen Rentenbeiträge verwendet werden.] [expAC21097 = 2: Auf Wunsch der CDU/CSU hat die Regierung eine neue Rentenregelung eingeführt, die für Mütter gilt, deren Kinder vor 1992 geboren wurden. Sie bekommen nun zwei Erziehungsjahre pro Kind angerechnet. Vor der Einführung dieser Regelung konnte für die vor 1992 geborenen Kinder nur ein Jahr angerechnet werden. Diese Regelung gilt bereits für alle Kinder, die nach 1992 geboren wurden.] [expAC21097 = 3: Die Regierung hat eine neue Rentenregelung eingeführt, die für Mütter gilt, deren Kinder vor 1992 geboren wurden. Sie bekommen nun zwei Erziehungsjahre pro Kind angerechnet. Vor der Einführung dieser Regelung konnte für die vor 1992 geborenen Kinder nur ein Jahr angerechnet werden. Diese Regelung gilt bereits für alle Kinder, die nach 1992 geboren wurden. Zur Finanzierung sollen Rentenbeiträge verwendet werden.] [expAC21097 = 4: Die Regierung hat eine neue Rentenregelung eingeführt, die für Mütter gilt, deren Kinder vor 1992 geboren wurden. Sie bekommen nun zwei Erziehungsjahre pro Kind angerechnet. Vor der Einführung dieser Regelung konnte für die vor 1992 geborenen Kinder nur ein Jahr angerechnet werden. Diese Regelung gilt bereits für alle Kinder, die nach 1992 geboren wurden.] Was halten Sie von dieser Regelung? Page 50
49 Im folgenden Teil der Befragung geht es nun um Ihre Meinung zur Arbeitsmarktpolitik in Deutschland. Sollte der Staat Ihrer Meinung nach dafür verantwortlich sein, einen angemessenen Lebensstandard für Arbeitslose sicherzustellen? Page 51
50 Im folgenden Teil der Befragung geht es nun um Ihre Meinung zur Arbeitsmarktpolitik in Deutschland. Sollte der Staat Ihrer Meinung nach dafür verantwortlich sein, einen angemessenen Lebensstandard für Arbeitslose sicherzustellen? Page 51.50
51 Sollte der Staat für die Unterstützung von Arbeitslosen mehr oder weniger Geld ausgeben als momentan? Page 52
52 Seit Anfang 2015 gilt ein bundesweiter gesetzlicher Mindestlohn von 8,50 Euro pro Stunde. Davor konnten Arbeitgeber und Gewerkschaften gemeinsam die Löhne unabhängig vom Staat aushandeln. Welche der beiden folgenden Regelungen finden Sie besser? Page 53
53 Bitte stellen Sie sich folgende Person vor. [Name] ist [Alter] Jahre alt. Er war die vergangenen zwei Jahre bei einer Firma angestellt und ist seit einem Monat arbeitslos, weil Grund]. Seitdem hat er [Motivation]. [Name] ist [Kinder]. Wir bitten Sie im Folgenden um Ihre Einschätzung, welche Leistungen [Name] vom Staat erhalten sollte. Durchschnittlich bekommt eine Person im ersten Jahr der Arbeitslosigkeit monatlich 60% des bisherigen Nettolohns. Wie hoch sollte Ihrer Meinung nach das Arbeitslosengeld I für [ Name] im ersten Jahr seiner Arbeitslosigkeit sein? Page 54
54 [Name] hat nach 12 Monaten keine neue Arbeitsstelle gefunden. Er hat daher keinen Anspruch mehr auf Arbeitslosengeld I und beantragt Arbeitslosengeld II, das auch Hartz IV genannt wird. Derzeit bekommt eine alleinstehende Person ohne Kinder unabhängig vom früheren Verdienst monatlich etwa 400 Euro, zuzüglich der Miete. Welchen Betrag soll [Name] zuzüglich zu seiner Miete monatlich erhalten [wenn Kinder = 2 oder 3: (inklusive der Leistungen für sein Kind)]? Page 55
55 Die Arbeitsagentur hat die Möglichkeit, die Auszahlung des Arbeitslosengeldes II (Hartz IV) an bestimmte Bedingungen zu knüpfen. Welche dieser Bedingungen sollte [ Name] aus Ihrer Sicht erfüllen, um Arbeitslosengeld II in vollem Umfang zu erhalten? Page 56
56 [Name] ist zum [Termin] Mal unentschuldigt nicht zu einem Termin in der Arbeitsagentur erschienen. Die Arbeitsagentur hat in diesem Fall die Möglichkeit, seine Bezüge für die Dauer von drei Monaten zu kürzen. Um wie viel Prozent soll sein Arbeitslosengeld II (Hartz IV) in den kommenden drei Monaten gekürzt werden? Page 57
57 Zum Abschluss dieses Fragebogenteils interessiert uns Ihre Einschätzung der folgenden Aussagen. Page 58
58 Bitte geben Sie an, wie sehr Sie folgender Aussage zustimmen oder wie sehr Sie diese ablehnen: Der Staat sollte Maßnahmen ergreifen, um Einkommensunterschiede in Deutschland zu verringern. [wenn expAC21103 = 2: Bedenken Sie, dass diese Maßnahmen höhere Steuern und Sozialabgaben erfordern können und somit zu einer Verringerung Ihres Einkommens führen können.] Page 59
59 Bewertung dieser Umfrage Zum Schluss möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, uns mitzuteilen, wie Ihnen der Fragebogen gefallen hat. Fanden Sie den Fragebogen ...? Page 60
60 Vielen Dank für die Teilnahme an der Befragung! Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Erforschung unserer Gesellschaft. Für die Teilnahme an der aktuellen Befragung haben wir Ihnen 4 Euro auf Ihrem Studienkonto gutgeschrieben. Bitte klicken Sie auf „Ende“, um den Fragebogen zu beenden. Sie werden dann automatisch auf Ihren persönlichen Bereich der Studie weitergeleitet. Ihr Forschungsteam von der Universität Mannheim in Zusammenarbeit mit dem LINK Institut Page 61 Outro
Instrument info

Name: W21

Label: GIP Wave 21

Attachments:


Contact / feedback

German Socio-economic Panel (SOEP) Imprint