GIP Wave 06[instrument]

Questions

Sort Question Name
0 Herzlich Willkommen zu dieser Umfrage! Die Teilnahme dauert insgesamt ungefähr 20 bis 25 Minuten. Sobald Sie den Fragebogen bis zum Ende ausgefüllt haben, schreiben wir Ihnen 4 Euro auf Ihrem Studienkonto gut. Sie können die Befragung jederzeit auch unterbrechen und dann später fortfahren. Sollten Sie Fragen haben, so können Sie uns gerne eine E-Mail schreiben oder unsere Hotline anrufen: info@gesellschaft-im-wandel.de 0800-5892604 (kostenlos aus dem deutschen Fest- und Mobilfunknetz). Wir wünschen Ihnen viel Freude beim Ausfüllen und danken Ihnen für die Unterstützung! Ihr Forschungsteam der Universität Mannheim in Zusammenarbeit mit dem LINK Institut Page 1 Introduction
1 Mit den folgenden Fragen möchten wir Ihre Meinung zu möglichen Reformen in der Europäischen Union erfahren. In der Europäischen Union sollen Reformen mit dem Ziel durchgeführt werden, die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit der Mitgliedstaaten zu steigern. Ungeklärt ist bislang die Frage, wie diese Reformen konkret aussehen. Sollte es Reformen geben, um die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit der Mitgliedstaaten in der Europäischen Union zu erhöhen? Page 2
2 Bei der folgenden Frage geht es um den Vorschlag, dass Deutschland mehr Reformen durchführen soll, um die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union zu verbessern. Page 3
3 Bei der folgenden Frage geht es um den Vorschlag, dass Deutschland mehr Reformen durchführen soll, um die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union zu verbessern. Die Befürworter sagen: „Deutschland ist die wirtschaftliche „Lokomotive“ Europas. Deutschland ist seit Jahren „Exportweltmeister“ und stabilisiert mit seinen wirtschaftlichen Erfolgen Europa. Wenn Deutschland seine weltweite Wettbewerbsfähigkeit steigert, dann kann Deutschland mehr Produkte im Ausland verkaufen, Arbeitsplätze schaffen und seine Führungsrolle in Europa ausbauen.“ [EDV: nur Gruppe 1: Die Gegner sagen: „Es ist nicht Deutschland, das seine Wettbewerbsfähigkeit steigern muss. Deutschland hat in der Vergangenheit ausreichend Reformen umgesetzt. Es liegt nun an den anderen Mitgliedsstaaten, etwas zu ändern, sodass sich die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit dort verbessert.“ ] [EDV: nur Gruppe 2: Die Gegner sagen: „Mit Reformen in Deutschland würden die Unterschiede unter den Mitgliedstaaten der Europäischen Union nur größer. Deutschland sollte deshalb keine Reformen durchführen, um seine wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.“ ] [EDV: nur Gruppe 3: Die Gegner sagen: „Reformen in Deutschland bringen nichts für die Steigerung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit..“ ] Page 4
4 Bei der folgenden Frage geht es um den Vorschlag, dass Deutschland mehr Reformen durchführen soll, um die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit der Mitgliedsstaaten der Europäischen Union zu verbessern. [EDV: Block Befürworter Die Befürworter sagen: „Deutschland ist die wirtschaftliche „Lokomotive“ Europas. Deutschland ist seit Jahren „Exportweltmeister“ und stabilisiert mit seinen wirtschaftlichen Erfolgen Europa. Wenn Deutschland seine weltweite Wettbewerbsfähigkeit steigert, dann kann Deutschland mehr Produkte im Ausland verkaufen, Arbeitsplätze schaffen und seine Führungsrolle in Europa ausbauen.“ ] [EDV: Block Gegner nur Gruppe 1: Die Gegner sagen: „Es ist nicht Deutschland, das seine Wettbewerbsfähigkeit steigern muss. Deutschland hat in der Vergangenheit ausreichend Reformen umgesetzt. Es liegt nun an den anderen Mitgliedsstaaten, etwas zu ändern, sodass sich die wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit dort verbessert.“ ] [EDV: Block Gegner nur Gruppe 2: Die Gegner sagen: „Mit Reformen in Deutschland würden die Unterschiede unter den Mitgliedstaaten der Europäischen Union nur größer. Deutschland sollte deshalb keine Reformen durchführen, um seine wirtschaftliche Wettbewerbsfähigkeit zu steigern.“ [EDV: Block Gegner nur Gruppe 3: Die Gegner sagen: „Reformen in Deutschland bringen nichts für die Steigerung der wirtschaftlichen Wettbewerbsfähigkeit..“ ] Berücksichtigen Sie die Argumente der [EDV: wenn Befürworter zuerst genannt werden Befürworter und Gegner | wenn Gegner zuerst genannt werden Gegner und Befürworter ] bei der Beantwortung der folgenden Frage. Sollten in Deutschland Reformen durchgeführt werden? Page 5
5 Der folgende Teil des Fragebogens befasst sich mit einigen Bereichen staatlicher Ausgabepolitik. Seit dem 01. Januar 2013 ersetzt die neue Haushaltspauschale des Beitragsservice von ARD, ZDF und Deutschlandradio die bisherige GEZ-Gebühr. Wie viel Geld muss ein Haushalt nach der neuen Regel pro Quartal (also für drei Monate) etwa bezahlen? Page 6
6 Denken Sie bitte an irgendeine Telefonnummer, die Sie kennen – also zum Beispiel die Nummer eines Verwandten, eines Freundes oder auch Ihre eigene Nummer. Tragen Sie bitte die letzten beiden Ziffern dieser Nummer in das unten stehende Feld ein. Page 7
7 Sie haben als Antwort auf die letzte Frage die Zahl [EDV: in AB06001c1 eingetragene Zahl eintragen, fett] angegeben. Wie hoch sollte die neue Haushaltspauschale für ARD, ZDF und Deutschlandradio Ihrer Ansicht nach pro Quartal (also für drei Monate) sein? Page 8
8 Tatsächlich beträgt die neue Haushaltspauschale etwa 54 Euro pro Quartal. Wie hoch sollte die neue Haushaltspauschale für ARD, ZDF und Deutschlandradio Ihrer Ansicht nach pro Quartal (also für drei Monate) sein? Page 9
9 Wie hoch sollte die neue Haushaltspauschale für ARD, ZDF und Deutschlandradio Ihrer Ansicht nach pro Quartal (also für drei Monate) sein? Page 10
10 Der folgende Teil des Fragebogens befasst sich mit einigen Bereichen staatlicher Ausgabepolitik. Bitte schätzen Sie: Welchen Betrag gibt der Staat jedes Jahr pro Bundesbürger für die Autobahnen in Deutschland aus? Page 11
11 Sie haben als Antwort auf die letzte Frage die Zahl [EDV: in AB06001c1 eingetragene Zahl eintragen, fett] angegeben. Welchen Betrag sollte der Staat Ihrer Ansicht nach jedes Jahr pro Bundesbürger für die Autobahnen in Deutschland ausgeben? Page 12
12 Tatsächlich gibt der deutsche Staat jedes Jahr pro Bürger etwa 51 Euro für die Autobahnen aus. Welchen Betrag sollte der Staat Ihrer Ansicht nach jedes Jahr pro Bundesbürger für die Autobahnen in Deutschland ausgeben? Page 13
13 Welchen Betrag sollte der Staat Ihrer Ansicht nach jedes Jahr pro Bundesbürger für die Autobahnen in Deutschland ausgeben? Page 14
14 Der folgende Teil des Fragebogens beschäftigt sich mit der Politik und den Parteien in Deutschland. Wenn am nächsten Sonntag Bundestagswahl wäre, welche Partei würden Sie dann mit Ihrer Zweitstimme wählen? Page 15
15 Die Bundesregierung hat in der auslaufenden Wahlperiode mehrere Vorhaben umgesetzt. Die Bundesregierung beschloss die Einführung eines Betreuungsgeldes, das an Eltern ausgezahlt wird, die für ihre Kinder keinen Krippenplatz in Anspruch nehmen. Wie finden Sie die Einführung eines Betreuungsgeldes? Page 16
16 Nach der Nuklearkatastrophe im japanischen Fukushima im Jahr 2011 beschloss die Bundesregierung den Ausstieg aus der Kernenergie sowie die Umstellung auf regenerative Energien. Wie finden Sie die Entscheidung der Regierungsparteien, aus der Kernenergie auszusteigen? Page 17
17 Die Bundesregierung hat mit der Entscheidung für einen dauerhaften Euro-Rettungsschirm (ESM) weitreichende finanzielle Garantien der Bundesrepublik für verschuldete Euroländer zugesagt. Wie finden Sie die Einrichtung eines dauerhaften Euro-Rettungsschirms? Page 18
18 In den vergangenen Jahren hat Bundeskanzlerin Angela Merkel mehrmals ihre Regierungspolitik angepasst. So hat sie mit der Entscheidung für einen dauerhaften Euro-Rettungsschirm (ESM) weitreichende finanzielle Garantien der Bundesrepublik für verschuldete Euroländer zugesagt. [EDV: nur Gruppe 2: Kritiker beanstandeten diese Kehrtwende und sahen darin einen Mangel an Verlässlichkeit in der Europapolitik.] Wie finden Sie die Entscheidung von Bundeskanzlerin Merkel? Page 19
19 In den vergangenen Jahren hat Bundeskanzlerin Angela Merkel mehrmals ihre Regierungspolitik angepasst. So hat sie in diesem Jahr die Gleichstellung von gleichgeschlechtlichen Lebenspartnerschaften („Homo-Ehe“) befürwortet. [EDV: nur Gruppe 2: Kritiker beanstandeten diese Kehrtwende und sahen darin einen Mangel an Verlässlichkeit in der Gesellschaftspolitik.] Wie finden Sie die Entscheidung von Bundeskanzlerin Merkel? Page 20
20 Obwohl sich die Regierungsparteien CDU, CSU und FDP bereits zu Beginn der Wahlperiode im Jahr 2009 auf die Einführung eines Betreuungsgeldes geeinigt hatten, verzögerte sich die Entscheidung um drei Jahre. Wer ist Ihrer Meinung nach für die Verzögerung bei der Einführung des Betreuungsgeldes am meisten verantwortlich? Page 21
21 Die Regierungsparteien CDU, CSU und FDP hatten sich zu Beginn der Legislaturperiode 2009 auf eine Verlängerung der Laufzeiten für Atomkraftwerke verständigt. Mit dem Ausstieg aus der Kernenergie traf die Bundesregierung eine Entscheidung gegen ihr eigenes Koalitionsabkommen. Wer ist Ihrer Meinung nach für den Ausstieg aus der Kernenergie am meisten verantwortlich? Page 22
22 Laut einer europäischen Richtlinie sollen Mitgliedsstaaten der Europäischen Union elektronische Verbindungsdaten ihrer Bürger speichern (auch Vorratsdatenspeicherung genannt). Obwohl die Bundesregierung von anderen Mitgliedsstaaten häufig die korrekte Umsetzung europäischer Gesetze verlangt, weigert sie sich, die europäische Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung in Deutschland umzusetzen. Wie finden Sie die Entscheidung der Bundesregierung, die europäische Richtlinie zur Vorratsdatenspeicherung in Deutschland nicht umzusetzen? Page 23
23 Wer ist Ihrer Meinung nach am meisten dafür verantwortlich, dass die Vorratsdatenspeicherung in Deutschland nicht umgesetzt wird? Page 24
24 In den vergangenen Jahren haben einige Oppositionsparteien gelegentlich wichtige Vorhaben der Bundesregierung im Bundestag unterstützt, andere Vorhaben aber abgelehnt. Was halten Sie von den folgenden Aussagen über das Verhalten einer Oppositionspartei? Eine Oppositionspartei sollte gelegentlich Regierungsvorhaben unterstützen, um selbst regierungsfähig und ihrer nationalen Verantwortung gerecht zu werden. Page 25
25 Eine Oppositionspartei sollte politische Alternativen zu Vorhaben der Bundesregierung anbieten und Vorhaben der Bundesregierung eher nicht unterstützen. Page 26
32 Der Politik in Deutschland wird häufig vorgeworfen, dass sie in wichtigen politischen Fragen zu keiner Einigung kommt. Wer ist hierfür Ihrer Meinung nach am meisten verantwortlich? Page 33
33 Und wer ist dann Ihrer Meinung dafür am meisten verantwortlich? Page 34
34 Im Folgenden werden wir Sie zu Ihrer Einschätzung der Lösungskompetenz der politischen Parteien im Bundestag befragen. In der Politik treten bisweilen immer wieder neue Probleme auf. In welchem Bereich ist Ihrer Meinung nach die CDU/CSU am ehesten in der Lage, die anstehenden Probleme zu lösen? Page 35
40 Der Staat und die gesetzliche Krankenversicherung bieten eine für alle Menschen gleiche medizinische Versorgung. Bisher gilt Modell A: Jeder gesetzlich Versicherte zahlt – abhängig von der Höhe seines Einkommens – unterschiedlich hohe Beiträge. Der Versicherungsbeitrag berechnet sich als Prozentsatz des Einkommens und steigt mit dessen Höhe. Alternativ wird Modell B vorgeschlagen: Der Versicherungsbeitrag ist für alle gleich. Alle gesetzlich Versicherten sollen - ob sie nun 1000 Euro verdienen oder 5000 Euro - einen einheitlichen Beitrag von [Gruppe 1: 100 | Gruppe 2: 200 | Gruppe 3: 300] Euro zur gesetzlichen Krankenversicherung zahlen. Versicherte mit niedrigen Einkommen sollen dafür Zuschüsse aus Steuermitteln erhalten. Welches Modell finden Sie besser? Page 40
41 Seit einiger Zeit gibt es sogenannte Hausarztmodelle. Dabei verpflichtet man sich, für mindestens ein Jahr bei gesundheitlichen Problemen immer zuerst zu seinem Hausarzt zu gehen. Dieser entscheidet dann, ob Patienten zu einem Facharzt überwiesen werden. Für Notfälle, Besuche beim Augen- und Kinderarzt sowie beim Gynäkologen ist weiterhin keine Überweisung erforderlich. Durch das Hausarztmodell sollen beispielsweise Doppeluntersuchungen und unnötige Arztbesuche vermieden werden und so die Kosten der Gesundheitsversorgung reduziert werden. Wären Sie dazu bereit, an einem solchen Hausarztmodell teilzunehmen? Page 41
42 Wenn Sie eine Überweisung zu einem Facharzt erhalten, können Sie gegenwärtig den Arzt frei wählen. Alternativ gibt es den Vorschlag, dass Sie der Hausarzt an einen bestimmten Facharzt überweist. Wie bewerten Sie die beiden Alternativen? Page 42
43 Jetzt haben wir noch eine Frage zu Ihrer Gesundheitsversorgung. Bitte denken Sie an die letzten 6 Monate. Wie häufig waren Sie seit Januar 2013 bei einem Arzt? Page 43
44 Und was würden Sie insgesamt zum Rentensystem in Deutschland sagen? Page 44
45 [Gruppe 1a: Die Menschen in Deutschland leben immer länger. Im Jahr 1990 lebte ein 65-jähriger Mann im Durchschnitt noch etwa 14 Jahre. Heute lebt ein 65-jähirger Mann im Durchschnitt noch etwa 17,5 Jahre. Die Alterung der Gesellschaft gefährdet die Finanzierung der gesetzlichen Renten in ihrer jetzigen Höhe.] [Gruppe 1b: Die Alterung der Gesellschaft gefährdet die Finanzierung der gesetzlichen Renten in ihrer jetzigen Höhe.] [Gruppe 2: Die Alterung der Gesellschaft gefährdet die Finanzierung der gesetzlichen Renten in ihrer jetzigen Höhe.] Welchen der folgenden Vorschläge würden Sie am wenigsten befürworten? Und welchen am meisten? Page 45
46 Die folgenden Fragen beziehen sich auf die Politik in Europa. Welche Partei haben Sie bei der letzten Europawahl 2009 gewählt? Page 46
47 Welche Partei würden Sie wählen, wenn am nächsten Sonntag Europawahl wäre? Page 47
48 Bitte geben Sie an, ob Sie der folgenden Aussage zustimmen oder nicht. Manche wichtigen politischen und wirtschaftlichen Probleme lassen sich besser auf europäischer als auf nationaler Ebene lösen. Page 48
49 Wie schätzen Sie den Handlungsbedarf der Europäischen Union in den folgenden Bereichen ein? Page 49
26 Die Oppositionspartei SPD hat mehrere Vorhaben der Bundesregierung in der auslaufenden Wahlperiode unterstützt. [Nur Gruppe 2: Einige Leute loben die SPD dafür, dass sie ihrer nationalen Verantwortung damit gerecht wurde. ] [Nur Gruppe 3: Einige Leute kritisieren die SPD dafür, dass sie damit keine politischen Alternativen angeboten hat.] Was halten Sie von folgenden Aussagen zum Verhalten der SPD? Page 27
27 Wie unzufrieden oder zufrieden sind Sie mit den Leistungen der Bundesregierung? Page 28
28 Wie unzufrieden oder zufrieden sind Sie mit den Leistungen der Parteien im Bundestag? Page 29
29 Innerhalb einer Bundesregierung werden manchmal verschiedene Standpunkte vertreten. Wenn Sie einmal an die letzten vier Wochen zurückdenken: Nehmen Sie die Bundesregierung als zerstritten oder als geschlossen wahr? Page 30
30 Auch innerhalb einer Partei werden manchmal verschiedene Standpunkte vertreten. Wenn Sie einmal an die letzten vier Wochen zurückdenken: Nehmen Sie die folgenden Parteien als zerstritten oder als geschlossen wahr? Page 31
31 Sie haben angegeben, dass in den folgenden Parteien verschiedene Standpunkte vertreten werden. Wenn Sie einmal an die letzten vier Wochen zurückdenken: Bei welchem Thema nehmen Sie die jeweilige Partei als besonders zerstritten wahr? Page 32
35 Und wie ist es mit der SPD? In welchem Bereich ist Ihrer Meinung nach die SPD am ehesten in der Lage, die anstehenden Probleme zu lösen? Page 36
36 Und wie ist es mit der FDP? In welchem Bereich ist Ihrer Meinung nach die FDP am ehesten in der Lage, die anstehenden Probleme zu lösen? Page 37
37 Und wie ist es mit Bündnis 90/Die Grünen? In welchem Bereich ist Ihrer Meinung nach Bündnis 90/Die Grünen am ehesten in der Lage, die anstehenden Probleme zu lösen? Page 38
38 Und wie ist es mit Die Linke? In welchem Bereich ist Ihrer Meinung nach Die Linke am ehesten in der Lage, die anstehenden Probleme zu lösen? Page 39
39 Nun geht es darum, wie das Gesundheits- und das Rentensystem in Deutschland in Zukunft aussehen sollen. Die Meinung der Bürger spielt aus unserer Sicht dabei eine wichtige Rolle. Unser Ziel ist es, etwas über Ihre Einstellungen zu erfahren. Dabei gibt es weder richtige noch falsche Antworten, es zählt einzig Ihre persönliche Meinung. Page 39.5
50 Die Europäische Union und Deutschland haben in einigen Bereichen gemeinsame Zuständigkeiten. In anderen Bereichen liegen die Zuständigkeiten überwiegend oder ausschließlich auf einer Seite. Wie sind die Zuständigkeiten Ihrer Meinung nach zur Zeit zwischen der Europäischen Union und Deutschland in den folgenden Bereichen verteilt? Page 50
51 Bewertung dieser Umfrage Zum Schluss möchten wir Ihnen die Gelegenheit geben, uns mitzuteilen, wie Ihnen der Fragebogen gefallen hat. Page 51
52 Vielen Dank für die Teilnahme an der Befragung! Sie leisten damit einen wichtigen Beitrag zur Erforschung unserer Gesellschaft. Für die Teilnahme an der aktuellen Befragung haben wir Ihnen 4 Euro auf Ihrem Studienkonto gutgeschrieben. Bitte klicken Sie auf „Ende“, um den Fragebogen zu beenden. Sie werden dann automatisch auf Ihren persönlichen Bereich der Studie weitergeleitet. Ihr Forschungsteam von der Universität Mannheim in Zusammenarbeit mit dem LINK Institut Page 52 Outro
Instrument info

Name: W06

Label: GIP Wave 06

Attachments:


Contact / feedback

German Socio-economic Panel (SOEP) Imprint